MenüZurück
SolarINVEST V Südfrankreich - Aquila Capital SolarINVEST V Südfrankreich - Aquila Capital

Solarmarkt Frankreich:

attraktiver Zielmarkt für Solar-Projektentwicklung in Europa

Zielmarkt für Solar Impact Investment Solarmarkt Frankreich / Der französische Energiesektor

Start der Emission CAV Solarinvest III — Investitionen auch in den französischen Strommarkt

Der Solarmarkt Frankreich ist noch klein, in einem Land, dass historisch einen anderen Weg gewählt hat: Die Atomkraft prägt die französische Energielandschaft entscheidend. Das Land hat mit 58 Atomkraftwerken die meisten nuklearen Stromerzeuger in Europa. Die Nukleartechnik ist eine wichtige Errungenschaft des französischen Staates und wird nicht nur zivil, sondern auch militärisch genutzt. Viele der Kernkraftwerke werden aber noch in den Zwanzigerjahren ihre vierzigjährige vorgesehene Lebensdauer überschritten haben und dann abgeschaltet werden.

Auch Frankreich setzt vermehrt auf erneuerbare Energien

Auch wenn seit den Achtzigerjahren über 70% der Stromerzeugung nuklear gedeckt wird, sollen die abgeschalteten Kernkraftwerke durch erneuerbare Energien ersetzt werden. Im Bereich der Wasserkraft ist Frankreich dabei bereits seit vielen Jahrzehnten gut aufgestellt. Der Anteil erneuerbarer Energien konnte im Zeitraum von 2000 bis 2019 von 13% auf 20% gesteigert werden. Den Hauptanteil an diesem Zuwachs hieran hatte die Windkraft, aber auch die Photovoltaik ist in den letzten Jahren auf eher bescheidenem Grundniveau verstärkt ausgebaut worden.

Größter Stromexporteur Europas

Neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien hat Frankreich noch zwei Asse im Ärmel. Zum ersten ist das Land der größte Stromexporteur Europas (Platz 4 aller Exportgüter Frankreichs) und kann seine Gesamtstromproduktion deshalb drosseln. Zweitens wurden verstärkt (Bio-)Gaskraftwerke errichtet, die flexibel Schwankungen erneuerbarer Energien ausgleichen können, wozu besonders Atomkraftwerke nicht in der Lage sind.

Bruttostromerzeugung in Frankreich - Ökostrom Bruttostromerzeugung in Frankreich - Ökostrom

Vor allem die Kernenergie, aber auch Wasserkraftwerke haben die französische Stromerzeugung bis zur Jahrtausendwende praktisch allein geprägt. Kohle spielt keine Rolle, Photovoltaik wächst auf noch bescheidenem Niveau.

Frankreich Eckdaten Energie (2018):

Primärenergieverbrauch2.742 TWh
Bruttostromerzeugung572,7 TWh
--------------------------------------------------------------------------------
Installierte Leistung Windenenergie15,1 GW
Installierte Leistung Photovoltaik9,5 GW
Installierte Leistung Wasserkraft25,8 GW

Das französische Vergütungssystem

Frankreich hat die Notwendigkeit einer Energiewende längst erkannt. Ein großer Schritt war hier die Verabschiedung des Energiewendegesetzes im Jahr 2015. Dieses ähnelte dem deutschen EEG und setzte auf feste Einspeisevergütungen für 10 bis 20 Jahre. Mittlerweile wurde es aber analog zur Entwicklung hierzulande verstärkt auf die Direktvermarktung mit gleitender Marktprämie umgestellt. Dies ermöglicht die Einnahmenmaximierung durch geschickten Verkauf des Ökostroms, macht das Gebilde aber insgesamt komplexer.

Frankreich greift durch bei negativen Strompreisen

Die Marktprämie ist, wiederum analog zum deutschen Konzept, die Differenz zwischen dem technikspezifischen Referenztarif und dem nachträglich ermittelten Durchschnittsreferenzbörsenpreis. Probleme gibt es damit bei negativen Börsenstrompreisen: Im Gegensatz zur deutschen Lösung, die negative Strompreise erst ab einer gewissen Dauer beachtet, wird in Frankreich die Marktprämie ab der ersten Sekunde direkt auf null gefahren, was im Land die Nachfrage nach Virtuellen Kraftwerken und intelligenter Anlagenanbindung deutlich erhöht hat. Komplex, aber durchaus attraktiv – der Solarmarkt Frankreich wird sich in den kommenden Jahren weiter entwickeln.

Solar Projektentwicklung Aktuelle Impact Investments mit Zielmarkt Frankreich

CAV Solarinvest III

Laufende und neue Solaranlagen mit stabilen Erträgen

Emission gestartet:

  • 12 oder 20 Jahre Laufzeit
  • Ab 50.000 Euro zzgl. Agio
  • Sonderkonditionen zu Beginn
  • Solarprojekte in Deutschland und Euroraum
mehr

CAV Solar Projektentwicklung 1

CAV Solar Projekt 1 - Vormerkung für Kapitalerhöhung

Solar Projektentwicklung in Deutschland und Europa 

  • 5 Jahre Laufzeit
  • Ab 50.000 Euro
  • Ertragsthesaurierung
  • Private Placement
mehr

Grüne Sachwerte Newsletter Wir halten Sie auf dem Laufenden

jetzt abonnieren

Impact ImvestmentSolarmarkt Frankreich

Wir informieren Sie unverbindlich.

    Ja, ich möchte auch den Newsletter per E-Mail von Grüne Sachwerte abonnieren.

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

    Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen auch postalisch zu. Eine rein digitale Zusendung hilft uns, Papier zu sparen und die Umwelt zu schonen.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt.

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme und Ihr Interesse an . Wir senden Ihnen zeitnah die gewünschten Informationen zu.

    Wir merken wir Sie unverbindlich vor und informieren Sie über das Private Placement "Solar-Projektentwicklung"

    Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Nachfrage nach Private Placements und Solarinvestments durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwendet werden. Sie erhalten sowohl aktuelle Beteiligungsunterlagen sowie die notwendigen Folgeinformationen zur konkreten Emission als auch Informationen zu ergänzenden Produkten aus dem Private Placement- und Windkraftbereich. Es kann vorkommen, dass wir diese Produktnews mit unserem Newsletter-Anbieter verschicken, wobei Öffnungs- und Klickraten gespeichert, gemessen und ausgewertet werden. Unser Ziel ist es, Ihre Anfrage und Bedürfnisse gänzlich und allumfassend und so relevant wie möglich heute und in Zukunft zu erfüllen. Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

    Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

    Schritt 1Wann möchten Sie mit uns sprechen?

    * Pflichtfelder

    Weiter

    Schritt 2Wie können wir Sie erreichen?

      Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

      Zurück

      Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei Grüne Sachwerte finden Sie unter Datenschutzhinweise.

      Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

      Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern und uns gern bei Ihnen zurückmelden. Vielen Dank – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

      Newsletter An- & AbmeldungWir halten Sie
      auf dem Laufenden.

        Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

        Der Grüne Sachwerte Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmensumfeld. Sie können sich hier jederzeit kostenlos an- und abmelden.

        Mit dem Klick auf ‚Jetzt abonnieren‘ erklären Sie sich mit dem Empfang des Newsletters mit den oben genannten Informationen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zur Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

        Inhalt und Frequenz
        Der Newsletter wird ungefähr alle zwei bis drei Monate verschickt. Die Frequenz hängt aber auch von aktuellen Themen ab. Der gemeinsame Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ der Grüne Sachwerte Gruppe informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmens- umfeld.

        Anmelde- und Abmeldeverfahren (Widerruf)
        Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder auf dieser Newsletterseite.

        Beispiele bisheriger Newsletter

        Mai 2021: Klimaschutz ist Grundrecht / neue Solar- und Windinvestments / neue Mitarbeiter

        Februar 2021: Neue Solarfonds / Ökorenta EE 12 in Kürze / CAV Spezial

        Dezember 2000: Wattner SunAsset 10 gestartet / 3 Fonds kurz vor Schließung / Aussicht auf Impact 2021

        September 2020: EU-Klimaziele verschärft: Solar und Wind als treibende Kraft – Energiewende ist gut für Klima und Investoren

        Juni 2020: Drei neue Solar / Wind Angebote, EE stabil in der Krise, neue Kooperation mit ökologischem Vermögensberater

        März 2020: Corona-Pandemie und grüne Geldanlagen

        Februar 202: Neue Produkte, Spezial-AIF und Festzins ab 15.000 Euro

        Dezember 2019: Wattner-Solarzins erfolgreich gestartet, CAV und Ökorenta schließen bald

        Oktober 2019: Interview zu Wattner SunAsset 9, Angebote bis Jahresende

        Juni 2019: Klimaneutralität: Deutschland braucht mehr grüne Energie!

        Mai 2019: Solar Sonder-Newsletter Die unglaubliche Entwicklung der Photovoltaik

        Februar 2019: Kohleausstieg kommt, Ökostrom gewinnt an Bedeutung

        November 2018: Chancen für produzierende Anlagen – ÖKORENTA 10 und CAV profitieren

        Datenschutzhinweise und weitere Informationen
        Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Newsletter-Anbieter
        Der Versand der Newsletter erfolgt mittels Sendinblue bei dem u.a. Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.