Unterlagen anfordern
   
MenüZurück
Solarfonds Deutschland VII – Georgsdorf und Prenzlau Solarfonds Deutschland VII – Georgsdorf und Prenzlau

Solarfonds Deutschland VII

Solarfonds erfolgreich platziert!

anfordern

Solarfonds Deutschland VII platziert Der Solarfonds Deutschland VII bietet zwei Solarparks mit hoher gesetzlicher Vergütung aus 2011 zur Beteiligung an

Diesen Solarfonds haben Kunden von Grüne Sachwerte erfolgreich mitfinanziert:

Die Solarparks liegen in Georgsdorf (Niedersachsen, 24,7 MWp) und in Prenzlau (Brandenburg, 15,7 MWp). Die Beteiligung ist planmäßig in den ersten zehn Jahren steuerfrei. Ein Verkaufserlös wurde nicht einkalkuliert und kann die Rendite noch erhöhen.

Nachfolgende oder alternative Produkte finden Sie in unserem Bereich Solar.

Die Solarparks befinden sich ökologisch vorbildlich auf Konversionsflächen. Der Initiator nutzt modernste kristalline Solartechnologie und hat mit der juwi Solar GmbH einen der erfahrensten Partner für technische Betriebsführung für den langfristigen Betrieb der Photovoltaikanlagen gewonnen.

Solarfonds Deutschland VIIEckdaten

Geplante Laufzeit19 Jahre
Gesamtrückfluss*Gesamtausschüttungen: 218,7 %
(inkl. Rückzahlung der Einlage), Mehrertrag durch Veräußerung möglich
Fondsvolumen93,3 Mio. Euro
Eigenkapital16,75 Mio. Euro
Mindestbeteiligung10.000 Euro
Weitere Stückelung5.000 Euro
Agio5%
Haftungbeschränkt auf 10 %
EinkunftsartEinkünfte aus Gewerbe
AnlageformSolarfonds, unternehmerische Beteiligung
*Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.
Solarfonds Deutschland VII – Georgsdorf und Prenzlau Solarfonds Deutschland VII – Georgsdorf und Prenzlau

Solarfonds Deutschland VII – Georgsdorf und Prenzlau: Die Solarparks mit insgesamt über 40 MWp Leistung befinden sich ökologisch vorbildlich auf Konversionsflächen. Der Initiator nutzt jeweils modernste kristalline Solartechnologie.

Vorteile des Solarfonds Deutschland VII im Überblick

  • Hohe EEG-Vergütung über die gesamte Laufzeit: Durch die Inbetriebnahme beider Solarparks im Dezember 2011 erhält der Solarfonds Deutschland VII über 20 Jahre die hohe Vergütung von 22,07 Cent/kWh ausgezahlt.
  • Ausschüttungen steuerfrei bis Ende 2023
  • Kein Veräußerungserlös einkalkuliert: Nach 20 Jahren entscheiden die Anleger über Verkauf oder Rückbau der Solarparks. Ein Verkauf würde die Rendite zusätzlich erhöhen.
  • Keine Projektierungsrisiken: Die Solarkraftwerke sind seit rund einem Jahr in Betrieb, so dass Anleger keine Projektierungs- und Genehmigungsrisiken eingehen.
  • Technischer Betriebsführer juwi Solar: Der internationale Marktführer und gleichzeitig deutsches Vorzeigeunternehmen für die Errichtung und den Betrieb von Solarkraftwerken, juwi Solar, hat die Anlagen errichtet und übernimmt die technische Betriebsführung.
  • Positive ökologische Wirkung: Die beiden Photovoltaikanlagen wurden jeweils auf Konversionsflächen errichtet (ehem. Militärflughafen und ehem. Torfabbaugebiet), die somit wieder eine sinnvolle Nutzung erfahren.

Solarfonds Deutschland VII Mit gesetzlichem Bestandsschutz

Die beiden großen Solarparks in Georgsdorf und Prenzlau wurden Ende 2011 in Betrieb genommen und erhalten über 20 Jahre die gesetzliche Vergütung für Solarstrom in Höhe von über 22 Cent/kWh. Zukünftige Änderungen am Erneuerbaren-Energien-Gesetz haben für diese Bestandsanlagen keine Wirkung – selbst die in 2012 beschlossene Neuregelung für Solaranlagen hatte für die bereits in Betrieb befindlichen Solarparks des Solarfonds Deutschland VII keine negativen Auswirkungen mehr. Anleger haben somit langfristige Planungssicherheit – einer der großen Vorteile an deutschen Solarfonds sowie Beteiligungen an bereits laufenden Solaranlagen in Deutschland.

Das Emissionshaus hat bislang rund 350 Mio. Euro in Solaranlagen mit einer Leistung von rund 135 Megawatt investiert – bei allen Solaranlagen lag der Stromertrag bislang über den Prognosen.

Solarfonds Deutschland VII – Georgsdorf und Prenzlau Solarfonds Deutschland VII – Georgsdorf und Prenzlau

Die Solarparks in Georgsdorf und Prenzlau wurden in 2011 in Betrieb genommen. Der Solarfonds Deutschland VII – Georgsdorf und Prenzlau - ein attraktives ökologisches Investment.

Wichtiger Hinweis zu Solarfonds Deutschland VII

Es handelt sich bei dem Solarfonds Deutschland VII um ein langfristiges Investment mit den typischen Risiken unternehmerischer Beteiligungen. Es ist nur für Anleger geeignet, die bei negativer Fondsentwicklung entstehende Verluste selbst bis hin zum Totalverlust verkraften können. Prognostizierte Ausschüttungen sind nicht mit garantierten Zinszahlungen zu verwechseln für den Solarfonds Deutschland VII.

Eine Auflistung der vollständigen Risiken entnehmen Sie bitte dem gültigen und veröffentlichtem Verkaufsprospekt, der Ihnen von Grüne Sachwerte in deutscher Sprache kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt wird.

Wichtige Hinweise zur Darstellung

Alle Informationen zum Solarfonds Deutschland VII werden von Grüne Sachwerte e.K. nach bestem Wissen und aktueller Kenntnis zusammengestellt und sind dem veröffentlichten Verkaufsprospekt entnommen worden. Für die Richtigkeit der Informationen kann allerdings keine Gewähr übernommen werden. Auch erhebt die werbliche Darstellung der Informationen zum Solarfonds Deutschland VII nicht den Anspruch der Vollständigkeit und stellt keine Kaufempfehlung dar. Maßgeblich für die Entscheidung zur Anlage ist allein der in deutscher Sprache erhältliche gültige veröffentlichte Verkaufsprospekt. Dieser wird Ihnen auf Ihre Anforderung hin zeitnah von Grüne Sachwerte übersandt.

Prognostizierte Ausschüttungen beinhalten immer auch die Rückzahlung des eingezahlten Eigenkapitals. Ausschüttungs- und Ergebnisprognose entstammen grundsätzlich den Zahlen des Initiators des Solarfonds Deutschland VII.

Grüne Sachwerte NewsletterWir informieren Sie gerne und unverbindlich

jetzt abonnieren

Solarfonds Deutschland VIIDieses Produkt teilen…

Wir informieren Sie unverbindlich.

Ja, ich möchte auch den Newsletter per E-Mail von Grüne Sachwerte abonnieren.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen auch postalisch zu. Eine rein digitale Zusendung hilft uns, Papier zu sparen und die Umwelt zu schonen.

Ihre Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt.

Danke für Ihre Kontaktaufnahme und Ihr Interesse am . Wir senden Ihnen zeitnah die gewünschten Informationen zu.

Die Emission des Solarfonds Deutschland VII ist beendet. Wir schicken Ihnen gerne unverbindlich Informationen zu Alternativprodukten zu.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Nachfrage nach Solarinvestments durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwendet werden. Sie erhalten sowohl aktuelle Beteiligungsunterlagen sowie die notwendigen Folgeinformationen zur konkreten Emission als auch Informationen zu ergänzenden Produkten aus dem Solarbereich. Unser Ziel ist es, Ihre Anfrage und Bedürfnisse gänzlich und allumfassend und so relevant wie möglich heute und in Zukunft zu erfüllen. Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

Schritt 1Wann möchten Sie mit uns sprechen?

* Pflichtfelder

Weiter

Schritt 2Wie können wir Sie erreichen?

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Zurück

Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei Grüne Sachwerte finden Sie unter Datenschutzhinweise.

Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern und uns gern bei Ihnen zurückmelden. Vielen Dank – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Newsletter An- & AbmeldungWir halten Sie
auf dem Laufenden.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Der Grüne Sachwerte Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmensumfeld. Sie können sich hier jederzeit kostenlos an- und abmelden.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei Grüne Sachwerte finden Sie unter Datenschutzhinweise.

Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

Inhalt und Frequenz
Der Newsletter wird ungefähr alle zwei bis drei Monate verschickt. Die Frequenz hängt aber auch von aktuellen Themen ab. Der gemeinsame Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ der Grüne Sachwerte Gruppe informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmens- umfeld.

Anmelde- und Abmeldeverfahren (Widerruf)
Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder auf dieser Newsletterseite.

Beispiele bisheriger Newsletter

März 2020: Corona-Pandemie und grüne Geldanlagen

Februar 202: Neue Produkte, Spezial-AIF und Festzins ab 15.000 Euro

Dezember 2019: Wattner-Solarzins erfolgreich gestartet, CAV und Ökorenta schließen bald

Oktober 2019: Interview zu Wattner SunAsset 9, Angebote bis Jahresende

Juni 2019: Klimaneutralität: Deutschland braucht mehr grüne Energie!

Mai 2019: Solar Sonder-Newsletter Die unglaubliche Entwicklung der Photovoltaik

Februar 2019: Kohleausstieg kommt, Ökostrom gewinnt an Bedeutung

November 2018: Chancen für produzierende Anlagen – ÖKORENTA 10 und CAV profitieren

Datenschutzhinweise und weitere Informationen
Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter-Anbieter
Der Versand der Newsletter erfolgt mittels Newsletter2Go bei dem u.a. Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.