Solarfonds Deutschland VII - Georgsdorf und Prenzlau

Solarparks Deutschland VII - Solarfonds für zwei deutsche Solarparks in Niedersachsen und Brandenburg
Solarfonds Deutschland VII - Investition in zwei Solarparks mit 40,5 MWp und hoher gesetzlicher Vergütung aus 2011 von über 22 Cent/kWh.

Der Solarfonds Deutschland VII bietet zwei Solarparks mit hoher gesetzlicher Vergütung aus 2011 zur Beteiligung an.

-- erfolgreich platziert --- erfolgreich platziert --

Aktueller Solarfonds: 

Solarpark Groß Dölln - Templin

Diesen Solarfonds haben Kunden von Grüne Sachwerte erfolgreich mitfinanziert: Die Solarparks liegen in Georgsdorf (Niedersachsen, 24,7 MWp) und in Prenzlau (Brandenburg, 15,7 MWp). Die Beteiligung ist planmäßig in den ersten zehn Jahren steuerfrei. Ein Verkaufserlös wurde nicht einkalkuliert und kann die Rendite noch erhöhen.

  • Laufzeit: 19 Jahre
  • Gesamtausschüttungen: 218,7 %
    (inkl. Rückzahlung der Einlage)
  • Fondsvolumen: 93,3 Mio. Euro
  • Eigenkapital: 16,75 Mio. Euro
  • Mindestbeteiligung: 10.000 Euro
  • Weitere Stückelung: 5.000 Euro
  • Agio: 5%
  • Haftung: beschränkt auf 10 %
  • Errichtung: 2011, in Betrieb
  • Einkünfte aus Gewerbe

Zeichnungsstand: erfolgreich platziert - 14. März 2014!

29. Sept. 2013:
Ertrag des Solarfonds Deutschland VII auch 2013 im Plan

 

30. Mai 2013: Solarfonds Deutschland VII: Trotz sonnenarmen Winters Erträge über Plan. Bereits zu 84% platziert.

Die Solarparks befinden sich ökologisch vorbildlich auf Konversionsflächen. Der Initiator nutzt modernste kristalline Solartechnologie und hat mit der juwi Solar GmbH einen der erfahrensten Partner für technische Betriebsführung für den langfristigen Betrieb der Photovoltaikanlagen gewonnen.

 

Vorteile des Solarfonds Deutschland VII im Überblick

  • Hohe EEG-Vergütung über die gesamte Laufzeit: Durch die Inbetriebnahme beider Solarparks im Dezember 2011 erhält der Solarfonds Deutschland VII über 20 Jahre die hohe Vergütung von 22,07 Cent/kWh ausgezahlt.
  • Ausschüttungen steuerfrei bis Ende 2023
  • Kein Veräußerungserlös einkalkuliert: Nach 20 Jahren entscheiden die Anleger über Verkauf oder Rückbau der Solarparks. Ein Verkauf würde die Rendite zusätzlich erhöhen.
  • Keine Projektierungsrisiken: Die Solarkraftwerke sind seit rund einem Jahr in Betrieb, so dass Anleger keine Projektierungs- und Genehmigungsrisiken eingehen.
  • Technischer Betriebsführer juwi Solar: Der internationale Marktführer und gleichzeitig deutsches Vorzeigeunternehmen für die Errichtung und den Betrieb von Solarkraftwerken, juwi Solar, hat die Anlagen errichtet und übernimmt die technische Betriebsführung. 
  • Positive ökologische Wirkung: Die beiden Photovoltaikanlagen wurden jeweils auf Konversionsflächen errichtet (ehem. Militärflughafen und ehem. Torfabbaugebiet), die somit wieder eine sinnvolle Nutzung erfahren.

Fordern Sie jetzt die vollständigen Unterlagen zum Solarfonds Deutschland VII an. Gestalten Sie die Energiewende und werden Sie Miteigentümer von modernen Solarparks!

 

Solarfonds Deutschland VII mit gesetzlichem Bestandsschutz

Anleger der Solarparks Deutschland VII investieren in Photovoltaikanlagen in Deutschland.
Anleger der Solarparks Deutschland VII investieren direkt in den Betrieb zweier laufender Photovoltaikanlagen in Georgsdorf und Prenzlau - mit der hohen EEG-Vergütung aus 2011.

Die beiden großen Solarparks in Georgsdorf und Prenzlau wurden Ende 2011 in Betrieb genommen und erhalten über 20 Jahre die gesetzliche Vergütung für Solarstrom in Höhe von über 22 Cent/kWh. Zukünftige Änderungen am Erneuerbaren-Energien-Gesetz haben für diese Bestandsanlagen keine Wirkung - selbst die in 2012 beschlossene Neuregelung für Solaranlagen hatte für die bereits in Betrieb befindlichen Solarparks des Solarfonds Deutschland VII keine negativen Auswirkungen mehr. Anleger haben somit langfristige Planungssicherheit - einer der großen Vorteile an deutschen Solarfonds sowie Beteiligungen an bereits laufenden Solaranlagen in Deutschland.


Das Emissionshaus hat bislang rund 350 Mio. Euro in Solaranlagen mit einer Leistung von rund 135 Megawatt investiert - bei allen Solaranlagen lag der Stromertrag bislang über den Prognosen.

 

Wichtiger Hinweis zum Solarfonds Deutschland VII

Es handelt sich bei dem Solarfonds Deutschland VII um ein langfristiges Investment mit den typischen Risiken unternehmerischer Beteiligungen. Es ist nur für Anleger geeignet, die bei negativer Fondsentwicklung entstehende Verluste selbst bis hin zum Totalverlust verkraften können. Prognostizierte Ausschüttungen sind nicht mit garantierten Zinszahlungen zu verwechseln für den Solarfonds Deutschland VII.

 

Nehmen Sie Kontakt auf

Michael Horling - Ansprechpartner für Solarfonds und Solaranlagen - Grüne Sachwerte e.K.

Ihr Ansprechpartner
für Solarbeteiligungen:
Michael Horling

Telefon: 0421 / 59 64 79 60
info@gruene-sachwerte.de

 

Aktuelle Windkraftbeteiligungen

Windkraftfonds"Erneuerbare Energien X"

CAV Sonne und Wind III

 

Aktuelle Solarbeteiligungen

Solarinvest - Private Placement

Wattner 8 - Solar-Darlehen

Solarimpuls - Solar-Anleihe

 

Aktuelle Festzins-Produkte

Wattner SunAsset 8

Kraftwerkspark III

Solarimpuls Anleihe

 

Wichtige Hinweise!

Mit der Angabe Ihrer Kontaktdaten erklären Sie sich mit der Zusendung von Informationen gemäß Ihrem Interesse durch Grüne Sachwerte e.K. einverstanden. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz bei Grüne Sachwerte e.K. finden Sie unter Datenschutzhinweise.

Alle Informationen zum Solarfonds Deutschland VII werden von Grüne Sachwerte e.K. nach bestem Wissen und aktueller Kenntnis zusammengestellt und sind dem veröffentlichten Verkaufsprospekt entnommen worden. Für die Richtigkeit der Informationen kann allerdings keine Gewähr übernommen werden. Auch erhebt die werbliche Darstellung der Informationen zum Solarfonds Deutschland VII nicht den Anspruch der Vollständigkeit und stellt keine Kaufempfehlung dar. Maßgeblich für die Entscheidung zur Anlage ist allein der in deutscher Sprache erhältliche gültige veröffentlichte Verkaufsprospekt. Dieser wird Ihnen auf Ihre Anforderung hin zeitnah von Grüne Sachwerte übersandt.

Prognostizierte Ausschüttungen beinhalten immer auch die Rückzahlung des eingezahlten Eigenkapitals. Ausschüttungs- und Ergebnisprognose entstammen grundsätzlich den Zahlen des Initiators des Solarfonds Deutschland VII.