Definition Private Placement - Privatplatzierung

grüne Private Placements in Erneuerbare Energien

Bei einem Private Placement, englisch für Privatplatzierung, handelt es sich um eine prospektfreie direkte Investition in reale Sachwerte mit einer kleinen Anzahl Investoren und schlanken Verwaltungsstrukturen. Die Emission findet außerhalb der Börsen statt und kann in verschiedenen Formen ausgegeben werden wie zum Beispiel als geschlossener Fonds oder Genussrechte. Mindestbeteiligung 200.000€ oder max. 20 Anleger.

Private Placements können auch in ökologische Sachwerte wie Windkraftanlagen oder Solarparks investieren. Folgend schildern wir Ihnen die Vorteile eines ökologischen Private Placements.

 

Merkmale eines grünen Private Placements im Bereich Erneuerbare Energien

Projektentwicklung von Solarparks
Projektentwicklung von Solarparks in einem aktuellen Spezial-AIF - hohe Chancen bei hoher Mindestbeteiligung und kurzer geplanter Laufzeit
  • Hohe Investitionsquoten: Niedrige Nebenkosten ermöglichen hohe Investitionsquoten bis 95% und höhere Renditeerwartung

  • Ertragspotential: Mehreinnahmen durch Anlagenverkauf, Ersetzung älterer Anlagen durch neue
    („Repowering“) oder Laufzeitverlängerung können die Rendite erhöhen

  • Stabilität und Planbarkeit: Feste Einspeisetarife durch das Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) bei laufenden Anlagen sichern Vergütungen aus Erneuerbaren Energien langfristig

  • Günstige Finanzierung: Aktuelle Fremdfinanzierungskonditionen für langfristige Investitionen in Erneuerbare Energien sind sehr günstig

  • Keine Börsenschwankungen: Das private Placement wird nicht an den Börsen gehandelt und ist deshalb weitgehend unabhängig von Entwicklungen in der Weltwirtschaft.

  • Niedrige Nebenkosten: Private Placements tragen nur geringe Nebenkosten mit sich, da die Anzahl der Investoren klein ist und die Verwaltungsstrukturen schlank gehalten werden.

  • Eigentumserwerb und Mitspracherecht: Bei einem Private Placement in Form einer geschlossenen Beteiligung erwirbt der Investor Eigentum und somit Mitsprache- und Entscheidungsrecht als Eigentümer

  • Inflationsschutz durch Investition in Sachwerte

  • Erwirtschaftung regelmäßiger Erträge
 

Überblick erfolgreich platzierter Private Placements

Ein den vergangenen Jahren wurden durch die von Grüne Sachwerte begleiteten Emissionen insbesondere neue moderne Windparks in Deutschland finanziert.

 

Weitere Vorteile einer Privatplatzierung

ökologische Privatplatzierung

Hohe Rendite durch schlanke Strukturen und niedrige Kosten

Ein modernes Private Placement wird mit einer kleinen Anzahl Investoren und schlanken Verwaltungsstrukturen durchgeführt - dies ermöglicht die geringen Nebenkosten. Durch den Verzicht auf einen geprüften Verkaufsprospekt samt Prospektprüfung sowie im Schnitt niedrigere Provisionen/Vergütungen im Vergleich zu Publikumsprojekten wird in der Regel eine sehr hohe Investitionsquote erreicht.

Investoren von Privatplatzierungen, zum Beispiel mit Windparks oder Solaranlagen, erhalten jährliche Ausschüttungen aus dem Verkauf des produzierten Ökostroms. Durch einen möglichen Verkauf der Kraftwerke nach Ende der kalkulierten Laufzeit, oder alternativ auch der Betriebsverlängerung um mehrere Jahre, können perspektivisch weitere Zusatzerlöse für die Anleger generiert werden. Direktbeteiligungen an Windparks oder Solarparks sind für unternehmerisch denkende Investoren sehr attraktiv: Die Unabhängigkeit von Börsenschwankungen und die geringe Korrelation zur übrigen Wirtschaft sind ein großer Vorteil der Erneuerbaren Energien. Viele institutionelle Investoren, Family Offices, Stadtwerke oder große Energieversorger wenden sich vermehrt diesem Bereich zu.

 

Direkt Kontakt aufnehmen

Michael Horling - Grüne Sachwerte: Ansprechpartner für Anleihen

Ihr Ansprechpartner
für Private Placements:
Michael Horling

Telefon: 0421 - 59 64 79 65
info@gruene-sachwerte.de

 

Aktuelle Private Placements