Windkraftfonds Ökorenta IX: 7,5 Mio. platziert, erste Investitionen

28. August 2017: Auch der aktuelle Ökorenta Windkraftfonds "Erneuerbare Energien IX" findet bei Anlegern positive Resonanz. Rund 7,5 Mio. Euro wurden bislang gezeichnet und werden aktuell vom Fondsmanagement sowie der externen Kapitalverwaltungsgesellschaft investiert. Privatanleger können sich auch weiterhin ab 10.000 Euro an dem Windkraftfonds von Ökorenta beteiligen. 

94% Wind, 6% Photovoltaik - Schwerpunkt Niedersachsen

Windkraftfonds von Ökorenta aus Aurich: Repowering und Bestandsprojekte
Der aktuelle Windkraftfonds der Ökorenta investiert nahezu ausschließlich in deutsche Windparks - sowohl laufende Bestandsanlagen als auch Repowering-Projekte. Der Zugang zu solchen Investitionen ist der Schlüssel zum Erfolg - Ökorenta hat hier eine Schlüsselposition im Markt für ökologische Geldanlage.


Für den ersten Investitionsschritt liegt der Anteil der Windenergie bei 94%, weitere 6% bei Photovoltaik. Alle Projekte liegen in Deutschland, rund die Hälfte befindet sich im meist windreichen Niedersachsen. Es handelt sich um 13 Windparks und einen Solarpark, sodass bereits zu diesem Zeitpunkt für eine breite Risikostreuung gesorgt ist. 

Beteiligung Ökorenta - Windkraftfonds profitiert von Marktentwicklung

Wie Grüne Sachwerte bereits seit längerer Zeit berichtet, hat sich der Markt für Windparks und infolgedessen auch für Windparkbeteiligungen geändert. Starke Konkurrenz durch institutionelle Investoren bei gleichzeitig niedrigen Zinsen trieben zuletzt die Preise in die Höhe und die Rendite sank. Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass in naher Zukunft weniger neue Windparks errichtet werden dürfen: Über die für neue Windprojekte obligatorischen Ausschreibungen wird der Zubau auf 2.800 MW Brutto gedeckelt.

Ökostrom wird gebraucht - Wertsteigerung für laufende Projekte

Ökorenta Windkraftfonds - Zugang zu Wind-Repowering für Privatanleger

Durch zeitliche Verschiebungen bei sog. "Bürgerenergiegesellschaften", die nach erhaltenem Zuschlag für die Errichtung aber bis zu 54 Monate Zeit haben, sowie durch das Risiko nicht realisierter Projekte wird der Zubau niedriger ausfallen. Zudem werden gleichzeitig viele alte Windparks ihren Betrieb einstellen müssen, die nach Ablauf der 20jährigen EEG-Vergütung bei den aktuellen Strompreisen nicht weiterlaufen können.

Die Folge: Die Nachfrage nach bereits laufenden Windparks sowie Repowering-Projekten, die aktuell noch mit Genehmigungen aus 2016 errichtet werden steigt stark an - und damit auch der langfristige Wert der Windkraftanlagen sowie deren Standorte. Es zeichnet sich zudem ab, dass mit der Abschaltung der letzten deutschen Atomkraftwerke in wenigen Jahren, und einem dringenden Bedarf an Abschaltung alter Braunkohlekraftwerke in den nächsten Jahren deutlich mehr Ökostrom benötigt wird.

Ausführliche Information: News "Ergebnisse der Windenergie-Ausschreibungen 2017"

Beteiligung ab 10.000 Euro möglich - jetzt Unterlagen anfordern

Über den Windkraftfonds Ökorenta Erneuerbare Energien IX können sich Anleger jetzt noch den Zugang zu diesem attraktiven Markt sichern.

Weitere Informationen finden Sie im Portrait des Windkraftfonds. Bei Interesse steht Ihnen Grüne Sachwerte gern für alle Rückfragen und ausführliche Gespräche zur Verfügung. Die aktuellen Beitrittsunterlagen und vollständigen Informationen senden wir Ihnen auf Wunsch direkt und zeitnah per Post und/oder per E-Mail zu.

Quellen: Ökorenta, Grüne Sachwerte, Bundesverband Windenergie BWE 

 

Windenergie aus Aurich - Ökorenta

Logo Ökorenta Aurich

Ökorenta aus Aurich entwickelt und betreibt für Investoren aktiv gemanagte Portfolios im Bereich der Erneuerbaren Energien.  Der Fokus liegt dabei eindeutig auf Windenergieprojekten, während Photovoltaik tendenziell als sinnvolle Ergänzung genutzt wird.

Die Windexperten haben über die Jahre stabile Konzepte für unternehmerische Beteiligungen konzipiert. Besonders unter den momentanen Rahmenbedingungen, nämlich niedrigen Zinsen und hoher Geldmenge auf den Finanzmärkten, bei zusätzlich hoher Konkurrenz um gute Projekte - überzeugt das Konzept: Ein besonderes Augenmerk liegt auf einer breiten Risikostreuung der Energieportfolios.

Windenergie, Erfahrung seit 1999

Ökorenta verfügt über kaufmännische und technische Expertise für die Basis-Technologien Windkraft, Photovoltaik und Bioenergie. Durch ein tiefes Netzwerk sowie vertrauensvolle Zusammenarbeit sowohl mit Betreibern als auch Projektierern hat sich das Unternehmen einen exklusiven Marktzugang gesichert. Entstanden ist über die Jahre eine einzigartige Datenbank - mit Leistungsdaten aus über 440 Energieparks. Diese ist die Grundlage für die Bewertung von Investitionen für die erfolgreiche Fondsreihe der Ökorenta.

Quelle: Grüne Sachwerte, Ökorenta