8. Juni 2015 - Windkraftbeteiligung Frankreich Leonidas XVII mit erfolgreicher Emission

Beteiligung am Windkraftfonds Frankreich Leonidas XVII
Beteiligung am Windkraftfonds Frankreich - Leonidas XVII: Der 27,5 MW Windpark wird in Kürze in der Picardie errichtet.

Erfolgreiche Emission der Windkraftbeteiligung Frankreich Leonidas XVII : In kurzer Zeit haben Anleger bereits über 12,5 Mio. Euro in die aktuellen Frankreich-Windparkbeteiligungen investiert. Mit der definitiven Schließung zum 15. Juni 2015 hat die Emission nur rund zwei Monate in Anspruch genommen - ein starker Vertrauensbeweis der vielen Investoren. Es handelt sich um die Beteiligung an einem modernen Windpark in Nordfrankreich mit elf Nordex N100 Windkraftanlagen mit je 2,5 MW Nennleistung, 100 Metern Nabenhöhe und ebenfalls 100 Metern Rotordurchmesser.

Beteiligung noch bis 15. Juni kurzfristig möglich

Die Beteiligung am Leonidas XVII ist dabei noch kurzfristig ab 10.000 Euro möglich. Aufgrund des heute begonnenen und nicht befristeten Streiks bei der deutschen Post ist es dabei unbedingt notwendig, die Zeichnungsunterlagen vorab per E-Mail oder per Fax an Grüne Sachwerte zu senden. Für alle Fragen steht Ihnen Ihr Team von Grüne Sachwerte dabei gern zur Verfügung.

Windkraftbeteiligung Leonidas XVII - gesetzliche Vergütung mit Inflationsanpassung

Erst im Juli 2014 wurde der Einspeisetarif für Windkraftanlagen in Frankreich per Gesetz bestätigt: Für den Verkauf des produzierten Stroms wird 15 Jahre ein Mindestpreis bezahlt, der sich einmal im Jahr der Inflation anpasst. Dieser liegt anfänglich bei mindestens 8,2 Cent/kWh – und damit nah am Börsenpreis. Die Tarifhöhe steht somit, anders als in Deutschland, nicht erst mit dem Datum des Netzanschlusses, sondern bereits vor dem Baubeginn fest. Das schafft Planungssicherheit schon vor Beginn der Bauphase und ist ein großer Vorteil von Windparks in Frankreich.

Leonidas einer der größten Windkraft-Investoren in Frankreich

Windkraftfonds Frankreich
Windkraftfonds Frankreich: Attraktive Standorte, gutes Vergütungssystem

Leonidas hat seit 2010 in 27 PV-Anlagen in Frankreich investiert und ist seit 2012 auch einer der größten Investoren in Windkraftanlagen in unserem Nachbarland: So wurden im Jahr 2014 in ganz Frankreich Windkraftanlagen mit einer Leistung von 1.042 MW an das Stromnetz angeschlossen, davon vier Windparks mit 84 MW von Leonidas. Die Unternehmensgruppe aus Kalchreuth zeichnet somit für etwas mehr als 8 Prozent des gesamten Marktvolumens verantwortlich und ist ein wichtiger Bestandteil der französischen Energiewende.

Ausführliches Portrait der Frankreich-Windkraftbeteiligung Leonidas XVII

Quellen: Leonidas Associates, Grüne Sachwerte e.K.

 

Sehr gute Förderbedingungen in Frankreich

Frankreich verfügt über sehr gute Förderbedingungen für Erneuerbare Energien - so das Fazit einer Studie des Beratungsunternehmens Rödl & Partner zur Förderung der Erneuerbaren Energien in verschiedenen Europäischen Ländern. Weiterhin werden besonders auch Deutschland, China und der Türkei aktuell gute Rahmenbedingungen für Investitionen in Erneuerbare Energien bescheinigt.

Windkraft Frankreich: Gute Förderung bei geringem EE-Anteil

Neben der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes fand in der Marktbeurteilung auch die Einschätzung des jeweiligen Energiemarktes eine besondere Berücksichtigung. Für Investoren besonders attraktiv sind Investition in Länder wie Frankreich, die über ein gutes Förderkonzept und einen bisher unterdurchschnittlichen Anteil an Erneuerbaren verfügen. Frankreich bietet Investoren in Erneuerbare Energien zudem neben einer festen Einspeisevergütung auch eine Koppelung der jährlichen Vergütung an die Inflationsrate.

Einen guten Überblick aktueller Beteiligungen an Erneuerbaren Energie Projekten in verschiedenen Ländern finden Sie auf www.gruene-sachwerte.de .

Quelle: Rödl & Partner 2013, Franz Alt, Grüne Sachwerte

 

Nordex-Windkraftanlagen für Leonidas XVII

Der deutsche Hersteller der Windkraftanlagen für den Windkraftfonds Leonidas XVII NORDEX hat seit 1985 über 9.000 MW an Windkraftanlagen in 34 Länder verkauft. Die NORDEX N-100 2,5 MW gehört dabei zu den zuverlässigsten und ertragreichsten Turbinen ihrer Anlagenklasse. Bei einer niedrigen Einschaltgeschwindigkeit von 3 m/s konnte für eine höhere Windausbeute die Abschaltgeschwindigkeit von 20 auf 25 m/s erhöht werden. Der Abschluss eines Vollwartungsvertrages mit 97%-Verfügbarkeitsgarantie ist fest eingeplant.