18. Sept. 2015 - Windkraftbeteiligung Leonidas XVIII Frankreich: Emission in Kürze

Windkraftbeteiligung Leonidas XVIII Frankreich
Leonidas XVIII Frankreich: Emissionsbeginn für Frankreich-Windkraftbeteiligung in Kürze - Vormerkung und Reservierung möglich

Emissionsbeginn voraussichtlich zeitnah: Mit der Windkraftbeteiligung Leonidas XVIII Frankreich können sich Anleger in Kürze wieder an einem Windpark in Frankreich beteiligen. Die letzte Emission war innerhalb von rund zwei Monaten deutlich überzeichnet. Aufgrund der Attraktivität des französischen Marktes für Windkraft muss die nächste Emission des Frankreich-Windparks allerdings limitiert werden.

Leonidas XVIII Frankreich - Limitierung des Eigenkapital

Die attraktiven Rahmenbedingungen für Windparks in Frankreich führen aktuell zu steigenden Preisen und hoher Konkurrenz. Die neue Windkraftbeteiligung Frankreich XVIII profitiert von der Erfahrung des Emissionshauses, das über eine gute Projektpipeline verfügt. Der Erwerb rentabler Windparks werde allerdings zunehmend komplizierter, so der Initiator, die Leonidas Associates aus Kalchreuth. Das Eigenkapital wird vor diesem Hintergrund auf 10 Mio. Euro beschränkt - bei der letzten Emission wurden rund 20 Mio. Euro in nur zwei Monaten platziert.

Vormerkung / Reservierung für Frankreich-Windparkbeteiligung über Grüne Sachwerte

Anleger sollten Entscheidungen für unternehmerische Beteiligungen in Ruhe treffen können. Bei Interesse können Sie sich daher bereits jetzt für die Beteiligung an der Frankreich-Windparkbeteiligung vormerken lassen. Grüne Sachwerte hat für Kunden ein Kontingent gesichert - es besteht für Anleger die Möglichkeit, sich vorab einen gewünschten Beteiligungsbetrag  für den Leonidas XVIII Frankreich zu reservieren.

Die Emission beginnt in Kürze, die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro zzgl. 5% Agio. Lesen Sie hier weitere Informationen zur neuen Frankreich-Windparkbeteiligung von Leonidas Associates mit Vormerkung. 

Leonidas Associates einer der größten Windkraft-Investoren in Frankreich

Frankreich-Windkraftbeteiligung Leonidas XVIII
Frankreich-Windkraftbeteiligung Leonidas XVIII: Attraktive Standorte, gutes Vergütungssystem

Leonidas hat seit 2010 in 27 PV-Anlagen in Frankreich investiert und ist seit 2012 auch einer der größten Investoren in Windkraftanlagen in unserem Nachbarland: So wurden im Jahr 2014 in ganz Frankreich insgesamt Windkraftanlagen mit einer Leistung von 1.042 MW an das Stromnetz angeschlossen, davon vier Windparks mit 84 MW von Leonidas Associates.

Die Unternehmensgruppe aus Kalchreuth zeichnete im letzten Jahr somit für etwas mehr als 8 Prozent des gesamten Marktvolumens verantwortlich und ist ein wichtiger Bestandteil der französischen Energiewende. Insgesamt verantwortet Leonidas Associates inzwischen über 400 Mio. Euro in Windkraftbeteiligungen in Frankreich.

Ausführliches Portrait der Frankreich-Windkraftbeteiligung Leonidas XVIII

Quellen: Leonidas Associates, Grüne Sachwerte e.K.

 

Hohes Windkraftpotenzial in Frankreich

Die politischen Rahmenbedingungen für Investitionen in Windkraftanlagen in Frankreich werden zukünftig noch besser: Das französische Parlament das neue Gesetz zur Energiewende im Juli 2015 verabschiedet. Danach soll der Anteil erneuerbarer Energien von aktuell ca. 16 Prozent bis 2020 auf 23 Prozent, bis 2030 auf 32 Prozent steigen.

Aus geographischer Sicht hat Frankreich eine um 54 Prozent größere Staatsfläche und eine um fast 600 Prozent längere Küste als Deutschland. Durch die Lage im Westen Europas bestätigt der Global Wind Report Frankreich daher "das zweitgrößte Potential für den Bau von Windkraftanlagen" auf unserem Kontinent. Trotz dieser Standortvorteile sind in Frankreich aber erst Windparks mit einer Gesamtleistung von 9,1 GW installiert, die rund drei Prozent des Strombedarfs decken. Windparks in ertragreichen Lagen sind daher in Frankreich immer noch möglich und auch für Privatanleger verfügbar.

Institutionelle Investoren erhöhen Konkurrenz in Frankreich

Allerdings wird es für mittelständische Unternehmen und Privatanleger zunehmend schwieriger, an attraktive Projekte zu kommen. Professionelle Anleger wie Versicherungen und und Pensionskassen investieren immer öfter und in hohem Maße in Windparks in Frankreich. Die Allianz hat beispielsweise inzwischen mehr Windparks in Frankreich als in Deutschland und bestätigt, dass "die im Bereich Erneuerbare Energien erzielbaren Renditen mittlerweile höher sind als bei den meisten anderen langfristigen Anlagen auf dem Kapitalmarkt".

Quellen: Leonidas Associates, Tagesschau.de, Allianz