Starkes Windjahr 2015: Rekord für Anteil Erneuerbarer am Strommarkt

Produktion von Strom aus Windkraft, Photovoltaik, Wasserkraft und Biomasse in Deutschland
Darstellung der Erzeugung von Strom aus Windkraft, Photovoltaik, Biomasse und Wasserkraft im Vergleich zum jeweils aktuellen Stromverbrauch in Deutschland, November 2015. Quelle: Agorameter, Agora Energiewende

Das Windjahr 2015 wird, nach zuletzt zwei schwächeren Jahren, endlich wieder stärkere Ergebnisse liefern. Befürworter der Energiewende sowie Investoren von Windparks können sich darüber freuen, dass bereits Ende September mehr Windstrom als im ganzen Vorjahr erzeugt wurde: Lag die Bilanz des Vorjahres bei 57,4 Milliarden Kilowattstunden ( Mrd. kWh), so wurden bis Ende September 2015 bereits 59 Mrd. kWh Strom durch Windkraft erzeugt. Davon profitieren auch die aktuellen Windpark Beteiligungen, in die Anleger bei Grüne Sachwerte investieren können.

Dabei ist der vor den deutschen Küsten von der Offshore-Windkraft erzeugte Anteil von 1,4 Mrd. kWh auf 4,6 Mrd. kWh gestiegen. Das zeigen die aktuellen Auswertungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

Windstrom im November 2015 mit Spitzenlast von über 30 GWh

Zwar war der Oktober ein schwächerer Windmonat, der November scheint diesen aber wieder ausgleichen zu können: In der Zeit vom 8. bis 19. November produzierten die deutschen Windparks gleich mehrmals Windstrom mit einer Spitzenlast von über 30 GWh. Laut Statistik von Agora Energiewende konnte somit in der Nacht vom 17. auf den 18. November ein Großteil des gesamten Stromverbrauches in Deutschland von den Erneuerbaren Energien bereitgestellt werden.

Weitere Informationen: Beteiligung an Windparks in Deutschland bei Grüne Sachwerte

Quellen: IWR, Agora Energiewende, BDEW, Grüne Sachwerte e.K.

 

Hoher Anteil von Windstrom - Rekord für Erneuerbare Energien

In den ersten sechs Monaten 2015 wurden aus den erneuerbaren Energiequellen Sonne, Wind, Wasser und Biomasse in Deutschland insgesamt etwa 94,5 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt. Das sind rund 12 Mrd. kWh oder auch 14 Prozent mehr als noch im ersten Halbjahr 2014. Wichtigste erneuerbare Stromquelle war der Wind, vor der Bioenergie.

Anteil Erneuerbarer Energien bei 34%

Der Anteil der regenerativen Energien an der öffentlichen Nettostromerzeugung klettert auf etwa 34 Prozent. Diese Daten hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg veröffentlicht. Das Institut greift dazu auf Daten der Strombörse EEX, des statistischen Bundesamtes sowie eigene Berechnungen zurück. Sollten nun auch die letzten Tage im Windjahr 2015 ähnlich windstark bleiben wie aktuell, sind sogar noch weitere Rekordzahlen in Reichweite.

Quellen: IWR, Agora Energiewende, BDEW, Grüne Sachwerte e.K.