MenüZurück
Wattner SunAsset 10 Solarpark Bliesdorf Wattner SunAsset 10 Solarpark Bliesdorf

Wattner SunAsset 10 endet in Kürze

Gespräch mit Vorstand Ulrich Uhlenhut

Wattner SunAsset 10 endet in Kürze - Gespräch mit Vorstand Uhlenhut

20. September 2021 : Die Wattner-Gruppe aus Köln ist Pionierin der Freiflächen-Photovoltaik in Deutschland. Bereits 83 Solarkraftwerke mit 353 Megawatt Leistung im Wert von 520 Millionen Euro wurden bis heute von Wattner errichtet oder erworben. Mehr als 8.000 Anleger haben investiert und das Unternehmen hat eine bis heute hervorragende Leistungsbilanz.

Die Emission „Wattner SunAsset 10“ knüpft an die erfolgreichen Vorgänger an: Wenige Wochen vor Emissionsende wurden bereits rund 34 Mio. Euro platziert und 15 laufende Solarparks erworben in Deutschland. Was sagt Vorstand Ulrich Uhlenhut zum aktuellen Stand, und können Anleger jetzt noch eine stabile Geldanlage mit hohem ökologischen Impact verbinden?

Wattner SunAsset 10 endet in KürzeInvestition in Portfolio laufender deutscher Solarparks

Michael Horling, Grüne Sachwerte: Hallo Herr Uhlenhut! Für die laufende Emission des „SunAsset 10“ haben Sie bereits 15 Solarparks mit ca. 63 Megawatt Leistung übernommen, und dafür ca. 32 Mio. Euro investiert – allesamt Solarparks, die schon seit einigen Jahren erfolgreich laufen. Sind Sie zufrieden mit dem Portfolio und der Risikostreuung der Vermögensanlage?

Ulrich Uhlenhut, Wattner: Hallo Herr Horling. Ja, das ging wieder schnell mit den Investitionen. Die Anleger haben blitzschnell gezeichnet und die Kraftwerke standen alle bereit. Das sich alle Kraftwerke ausschließlich in Deutschland befinden, versprechen wir ja und das ist eher eine zusätzliche Sicherheit. Ansonsten ist es ein tolles Portfolio mit einer breiten Streuung. Die Standorte sind über das ganze Land verteilt, wir haben 7 verschiedene Solarmodulhersteller im Einsatz, verschiedene Wechselrichterhersteller und -typen und alle Anlagen haben eine gute Performance der letzten Jahre mit unterdurchschnittlicher Degradation, also die Gesamtabnahme der Produktionsleistung aufgrund Alterung der Technik.

Michael Horling: Hat die Coronazeit irgendwelche nachteiligen Effekte auf die laufenden Solarparks gehabt? Gibt es in der Folge Probleme oder Verzögerungen bei neuen Solarprojekten, die sich auf den SunAsset 10 auswirken?

Wattner SunAsset 10 Solarpark Bliesdorf Wattner SunAsset 10 Solarpark Bliesdorf

Frischer Solarstrom für den Wattner SunAsset 10: Der Solarpark Bliesdorf mit 18 MW Leistung wurde im Frühjahr 2021 fertiggestellt und soll erworben werden.

Ulrich UhlenhutDen alten Anlagen ist Corona einfach egal – die stehen da und funktionieren und wenn mal etwas ausfällt, müssen wir es in erster Linie schnell merken. Das ist immer das Wichtigste, um große Ausfälle zu vermeiden und darin sind wir auch trotz Corona und Hochwasser gut. Für die neuen Anlagen haben wir die gleichen Herausforderungen, wie die gesamte Industrie. Es ist ein Kampf um Ressourcen, teilweise steigende Preise und vor allem längere Bearbeitungszeiten bei den Behörden. Aber wir kommen gut damit klar und so sind die Solarparks Kade und Bliesdorf auch rechtzeitig fertig geworden. „Rechtzeitig“ heißt ja in erster Linie, dass die Inbetriebnahme geschehen muss, bevor der gewonnene Zuschlag verfällt. Das hat überall geklappt und so stehen die neuen Solarkraftwerke nun zur Übernahme bereit.

"Den alten Solaranlagen ist Corona einfach egal"

Michael Horling: Welches Volumen wollen Sie in den kommenden Wochen und Monaten noch einwerben, und in was für Projekte sollen die weiteren Mittel investiert werden?

Ulrich UhlenhutDie aktuelle Übersicht verfügbarer Investitionsobjekte ist gut für ein Investitionsvolumen von 40,3 Mio. Euro. Das sind ca. 44 Mio. Euro Zeichnungsvolumen, wenn man die Kosten der Einwerbung hinzurechnet. Das ist ein gutes Ziel für den SunAsset 10. Die Vermögensanlage kann noch bis zum 2. Dezember 2021 gezeichnet werden und wenn es dann doch etwas mehr Geld wird, nehmen wir noch eine ganz frische Anlage aus gerade laufenden Errichtungen hinzu – nachdem sie aus dem Probebetrieb raus ist und die erste Abrechnung des Netzbetreibers vorliegt selbstverständlich.

Michael Horling: Solarparks, die Sie in 2021 errichten, haben nur noch eine EEG-Vergütung von ca. 6 bis 7 Cent/kWh. Was bedeutet das für deren Rentabilität, und für deren Risiken – im Vergleich zu den „alten Solarparks“?

Ulrich Uhlenhut: Zum einen sind das sehr hohe Vergütungen – viele Zuschläge landen dieser Tage bei um die 5 Cent pro Kilowattstunde und auch das rentiert sich. Es ist unsere Aufgabe, der gewonnenen Vergütungshöhe entsprechend zu bauen und der Vorteil an einer überdurchschnittlichen Vergütung ist, dass man auch mal einen Standort mit höheren Fixkosten, z.B. eine lange Stromtrasse, hinzunehmen kann.

Wattner SunAsset 10 Solarpark Kade Wattner SunAsset 10 Solarpark Kade

Solarpark Kade, geplant als Teil des Wattner SunAsset 10: 8,4 MW Solarpark an der Bahnstrecke, neu errichtet im Frühjahr 2021.

Grundsätzlich sind wir aber sehr froh über ein „nur noch“ bei so niedriger Vergütung – die Solarenergie trägt sich seit einiger Zeit selber und wir merken dass auch an der Direktvermarktung. Gegenwärtig kommt bei den neueren Anlagen fast die gesamte Vergütung aus dieser Richtung und belastet damit die EEG-Umlage kaum mehr. Der wesentliche Unterschied im Vergleich zu alten Solarparks ist eigentlich nur einer: Wir müssen mehr Volumen bauen, um das Geld „unter die Sonne“ zu bringen.

Ulrich Uhlenhut, Gründer und Vorstand Wattner„...ein tolles Portfolio mit einer breiten Streuung. Die Standorte sind über das ganze Land verteilt, wir haben sieben verschiedene Solarmodulhersteller im Einsatz, verschiedene Wechselrichterhersteller und -typen und alle Anlagen haben eine gute Performance der letzten Jahre mit unterdurchschnittlicher Degradation.“

Wattner SunAsset 9 - Ulrich Uhlenhut, Gründer und Vorstand von Wattner aus Köln Wattner SunAsset 9 - Ulrich Uhlenhut, Gründer und Vorstand von Wattner aus Köln

Emission noch ab 5.000 Euro zeichenbar weitere Investitionen fließen in frische neue "Impact-Solarparks"

Michael Horling: Das klingt doch insgesamt nach einer guten Mischung aus „bewährten alten Solarparks und neuen Impact-Solarprojekten“ – kann man das so sagen?

Ulrich Uhlenhut: Ich kann dem nur zustimmen. Wobei wir schon zufrieden damit sind, dass der größte Teil des Portfolio des SunAsset 10 aus den älteren Anlagen besteht. Das spart uns am Ende der Laufzeit der Vermögensanlage eine Menge Arbeit: die Banken sind 2030 ausbezahlt und in den Jahren 2031 und 2032 geht die noch immer gesetzlich garantierte Stromvergütung direkt in die Tilgungen an die Anleger. Bei den neueren Anlagen finden wir dann aber ganz sicher sehr interessierte Käufer.

Grüne Sachwerte: Das ist zum Ende ja eine weitere sehr interessante Information: Zusätzlich zur bestehenden stabilen Risikostreuung mit laufenden Bestandssolarparks fließen die weiteren Anlegergelder unserer Kunden dann auch noch in frische neue „Impact-Solarparks“, die mit relativ wenig Geld sehr viel neuen Solarstrom produzieren – wichtig für die Energiewende! Dann vielen Dank für das Gespräch, weiterhin viele neue Solarparks und Ihnen und den Mitarbeitern alles Gute!

Ulrich Uhlenhut, Wattner: Das wünschen wir Ihnen und Ihrem Team ebenfalls, Herr Horling.

Bei Interesse können interessierte Anleger jetzt noch ab 5.000 Euro die Vermögensanlage WATTNER SUNASSET 10 online oder in Papierform zeichnen. Für alle Fragen und Gespräche steht Ihnen das Grüne Sachwerte Team gern zur Verfügung.

Quellen: Wattner, Grüne Sachwerte 2021

Weitere Informationen zu WattnerProdukte und Infos zum Emissionshaus

Wattner SunAsset 10

Geldanlage in laufende deutsche Solarparks

Noch bis 2.12.2021 festen Zinssatz sichern!

  • 11 Jahre Laufzeit
  • Ab 5.000 Euro ohne Agio
  • 3,4 – 4,8% p.a.
  • Nachrangdarlehen mit festem Zinssatz
mehr

Wattner AG

Wattner AG - Partner für Solar-Beteiligungen

Die Wattner AG aus Köln bietet Solar-Beteiligungen, in Form von Nachrangdarlehen, an wie Wattner SunAsset Reihe, an. Wattner AG ist ein auf Projektierung, Errichtung und Betrieb von Energieanlagen spezialisierter ingenieurgeführter Anbieter von öffentlichen Vermögensanlagen mit den meisten Megawatt-Solarkraftwerken in Deutschland.

mehr

Wir informieren Sie unverbindlich.

    Ja, ich möchte auch den Newsletter per E-Mail von Grüne Sachwerte abonnieren.

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

    Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen auch postalisch zu. Eine rein digitale Zusendung hilft uns, Papier zu sparen und die Umwelt zu schonen.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt.

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme und Ihr Interesse an . Wir senden Ihnen zeitnah die gewünschten Informationen zu.

    Wir senden Ihnen gerne ausführliche Unterlagen zum Wattner SunAsset 8 zu.

    Nach dem Absenden des Kontaktformulars werden wir Ihre Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage und zu Ihrer Betreuung durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwenden. Sie erhalten sowohl aktuelle Zeichnungsunterlagen sowie die notwendigen Folgeinformationen zur konkreten Emission als auch erweiterte ggf. später Informationen zu ergänzenden Produkten (sogenannte Produktnews) gemäß Ihres Interessenprofils. Es kann vorkommen, dass wir diese Produktnews mit unserem Newsletter-Anbieter verschicken, wobei Öffnungs- und Klickraten gespeichert, gemessen und ausgewertet werden. Unser Ziel ist es, Ihre Anfrage und Bedürfnisse gänzlich und allumfassend und so relevant wie möglich heute und in Zukunft zu erfüllen. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

    Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

    Schritt 1Wann möchten Sie mit uns sprechen?

    * Pflichtfelder

    Weiter

    Schritt 2Wie können wir Sie erreichen?

      Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

      Zurück

      Nach dem Absenden des Kontaktformulars werden wir Ihre Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage und zu Ihrer Betreuung durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwenden. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

      Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

      Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern und uns gern bei Ihnen zurückmelden. Vielen Dank – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

      Newsletter An- & AbmeldungWir halten Sie
      auf dem Laufenden.

        Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

        Der Grüne Sachwerte Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmensumfeld. Sie können sich hier jederzeit kostenlos an- und abmelden.

        Mit dem Klick auf ‚Jetzt abonnieren‘ erklären Sie sich mit dem Empfang des Newsletters mit den oben genannten Informationen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zur Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

        Inhalt und Frequenz
        Der Newsletter wird ungefähr alle zwei bis drei Monate verschickt. Die Frequenz hängt aber auch von aktuellen Themen ab. Der gemeinsame Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ der Grüne Sachwerte Gruppe informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmens- umfeld.

        Anmelde- und Abmeldeverfahren (Widerruf)
        Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder auf dieser Newsletterseite.

        Beispiele bisheriger Newsletter

        September 2021: Neu: E-Mobilität Geldanlage / Bundestagswahl ist Klimawahl

        Juli 2021: Steigende Strompreise – jetzt grün investieren / Film Grüne Sachwerte

        Mai 2021: Klimaschutz ist Grundrecht / neue Solar- und Windinvestments / neue Mitarbeiter

        Februar 2021: Neue Solarfonds / Ökorenta EE 12 in Kürze / CAV Spezial

        Dezember 2000: Wattner SunAsset 10 gestartet / 3 Fonds kurz vor Schließung / Aussicht auf Impact 2021

        September 2020: EU-Klimaziele verschärft: Solar und Wind als treibende Kraft – Energiewende ist gut für Klima und Investoren

        Juni 2020: Drei neue Solar / Wind Angebote, EE stabil in der Krise, neue Kooperation mit ökologischem Vermögensberater

        März 2020: Corona-Pandemie und grüne Geldanlagen

        Februar 202: Neue Produkte, Spezial-AIF und Festzins ab 15.000 Euro

        Dezember 2019: Wattner-Solarzins erfolgreich gestartet, CAV und Ökorenta schließen bald

        Oktober 2019: Interview zu Wattner SunAsset 9, Angebote bis Jahresende

        Juni 2019: Klimaneutralität: Deutschland braucht mehr grüne Energie!

        Mai 2019: Solar Sonder-Newsletter Die unglaubliche Entwicklung der Photovoltaik

        Februar 2019: Kohleausstieg kommt, Ökostrom gewinnt an Bedeutung

        November 2018: Chancen für produzierende Anlagen – ÖKORENTA 10 und CAV profitieren

        Datenschutzhinweise und weitere Informationen
        Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Newsletter-Anbieter
        Der Versand der Newsletter erfolgt mittels Sendinblue bei dem u.a. Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.