Wattner SunAsset 7 - 50% platziert, drei Solarparks erworben

Bereits drei laufende Solarparks erworben: Auch der Solarpark Thedinghausen mit 4,4 MW Nennleistung und in Betrieb seit 2015, konnte von Wattner SunAsset 7 kürzlich gekauft werden.

27. Nov. 2017: Knapp zwei Monate nach dem Beginn verläuft die Emission des Wattner SunAsset 7 planmäßig erfolgreich. Wie angekündigt hat das Kölner Unternehmen nach Einwerbung der ersten Anlegergelder zügig mit der Investition in laufende deutsche Solarparks begonnen.

Frühzeichnerbonus noch bis Jahresende - erste Zinsen bereits ausgezahlt

Über vier Mio. Euro sind inzwischen gezeichnet worden. Wer noch bis Jahresende die Vermögensanlage zeichnet, erhält neben der anteiligen Verzinsung von 4,5% p.a. auch noch den Frühzeichnerbonus in Höhe von 1% angerechnet. Die ersten Anleger haben in diesen Tagen bereits den Bonus samt der Zinsen für 2017 ausbezahlt bekommen.

Rasche Einwerbung erlaubt zügigen Einkauf von Solarparks

Das Portfolio des SunAsset 7 umfasst aktuell 3 produzierende Solarkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 6,4 Megawatt, die bereits die ersten Zinsen für die Anleger erwirtschaften: Es handelt sich dabei um die Freiflächenanlagen „Schrenz Ost“ und „Schrenz West“ mit einer Leistung von zusammen 2,016 Megawatt und einer gesetzlich garantierten Vergütung für den Solarstrom in Höhe von 0,1595 Euro je Kilowattstunde. Die beiden Solarparks konnten mit vollen Ertragskonten zum Stichtag 1.1.2017 erworben werden und haben somit bereits echte Erträge erwirtschaftet. Zudem wurde vor wenigen Tagen der Solarpark Thedinghausen mit einer Leistung von 4,4 Megawatt gekauft. Sechs weitere Solarkraftwerke mit insgesamt rund 38 Megawatt Leistung stehen ebenfalls zur Übernahme bereit. 

Zeichnungen sind weiterhin ab 3.000 Euro und ohne Nebenkosten möglich. Weitere Informationen samt Anforderung der Unterlagen:  Portrait Wattner SunAsset 7

Quelle: Wattner