Spezial-AIF Solar: HEP startet zwei neue Fonds

Die HEP-Gruppe aus Heilbronn sorgt mit der Emission von zwei neuen Spezial-AIF Solar für attraktive Investitionsmöglichkeiten im Bereich semi-professioneller Angebote. Hierbei handelt es sich mit dem Spezial-AIF HEP Solar Japan 2 und dem Spezial-AIF Projektentwicklung VII um Beteiligungen, die mit einer festgelegten Mindestbeteiligung von 200.000 Euro für semi-professionelle und professionelle Investoren konzipiert wurden.  

Solar Japan 2: Japanische Sonne sorgt für hohe Renditeerwartungen

HEP Solar Japan 2 - Emissionsbeginn Spezial-AIF
HEP Solar Japan 2 - Emissionsbeginn Spezial-AIF

Der HEP Solar Japan 2 bietet Anlegern die Möglichkeit, das eigene Kapital in konkrete japanische Solarparks zu investieren, die erst nach Inbetriebnahme erworben werden. Die Fondsgesellschaft hat hierzu vor kurzem den 11,6 MW Solarpark Kamigori übernommen, welcher durch gesetzliche Vergütung und hoher japanischer Sonneneinstrahlung für gute Erträge sorgen soll.

Insgesamt plant dieser Fonds, bei dem Anleger mit einer Renditeprognose von 7,5 % über 20 Jahre Laufzeit rechnen können, ein Volumen von insgesamt 13,2 Mio. Euro.

Spezial-AIf Projektentwicklung VII - kurze Laufzeit, globale Projektierung

Spezial-AIF Solar-Projektentwicklung VII
Spezial-AIF Solar-Projektentwicklung VII von HEP: Anleger investieren in die Entwicklung neuer Solarparks weltweit. Mit kurzer Laufzeit!

Die Entwicklung neuer PV-Projektrechte bis hin zur Realisierung und dem Verkauf neuer Solarparks bietet hohe Renditepotenziale für Investoren. HEP hat daher mit dem Spezial-AIF Projektentwicklung VII erneut einen Spezialfonds konzipiert, der Photovoltaikprojekte entwickelt, um diese dann an institutionelle Investoren sowie u.a. den Spezial-AIF HEP Solar Japan 2 zu veräußern. Das anvisierte Investitionsvolumen dieses weltweit agierenden Fonds beträgt 60 Millionen Euro.

HEP verfügt aktuell über eine Projektpipeline im Solarbereich von über 1 Gigawatt in den Ländern Japan, USA, Kanada und Taiwan sowie in Europa. Die Entwicklung und Realisierung dieser Projekte stellt ein herausragendes Impact-Investment mit hohen ökologischen und ökonomischen Chancen dar.

Über eine kurze Laufzeit von geplanten 5 Jahren können semi-professionelle Anleger sich ab einer Mindestbeteiligungssumme von 200.000 Euro zzgl. Agio an diesem Fonds beteiligen.  Investoren sollen dabei mit einer durch Prognosewerte sowie die Erfahrungen mit den erfolgreichen Vorgängerfonds kalkulierte Rendite von mindestens 8 % p.a. rechnen können. Darüber hinausgehende Erträge werden im Verhältnis 70/30 im Sinne der Investoren ausgeschüttet.

Solarmarkt Japan - dynamisches Wachstum und attraktive Vergütung

Solarfonds HEP Portfolio 1 - Betrieb laufender Solarparks auf globaler Ebene
Für Privatanleger: Solarfonds HEP Portfolio 1 - Betrieb laufender Solarparks auf globaler Ebene, ab 20.000 Euro Mindestbeteiligung.

Nach der atomaren Katastrophe von Fukushima im März 2011 hat die japanische Regierung beschlossen, den Anteil an Atomstrom deutlich zu verringern, was sich auch positiv auf die bisherige Abhängigkeit von Energieimporten auswirken soll. Das deutsche EEG zum Vorbild, gibt es seither auch in Japan die vorrangige Einspeisung von Strom aus regenerativen Energieträgern sowie eine attraktive feste Vergütung über ein Umlageverfahren. Die klimatischen Voraussetzungen für die Nutzung der Photovoltaik sind darüber hinaus optimal, das politische und wirtschaftliche Umfeld bieten optimale Planungssicherheit.

Mit über 60 Gigawatt installierter Leistung steht Japan weltweit an dritter Stelle (nach China mit 174, USA mit 63, vor Deutschland mit 46 GW) - weltweit sind Anfang 2019 rund 500 Gigawatt Photovoltaik errichtet worden.

Für Privatanleger bietet HEP parallel ab 20.000 Euro die Investition in den Solarfonds HEP Portfolio 1 an.

Quelle: HEP Capital AG, Bundesverband Solarwirtschaft, Grüne Sachwerte

 

 

 

HEP Capital als Initiator moderner PV-Geldanlagen

HEP Capital aus Heilbronn
Die HEP-Gruppe - neue Solarprojekte weltweit

Die HEP Capital AG aus Heilbronn ist eine auf Solarinvestments spezialisierte Fondsgesellschaft. Bei der Konzeption ihrer Sachwert-Beteiligungen konzentriert sie sich auf die Erschließung neuer Märkte. Institutionelle und private Anleger haben bisher rund 450 Mio. Euro weltweit in die verschiedenen Investmentprodukte und Solarprojekte investiert.

Zugang zu professionellem PV-Investment

Das Unternehmen bietet privaten sowie institutionellen Anlegern den Zugang zu Solarprojekten in verschiedenen Ländern. Die Projektierung und das Know-How stammen dabei direkt von den deutschen Ingenieuren des Emissionshauses, das sich als eines der ersten ausländischen Unternehmen auf dem japanischen Solarmarkt engagiert und als erster die Lizenz zum Betrieb von Solaranlagen erhalten haben.

Quelle: HEP Gruppe