17. Sept. 2014: Photovoltaik-Kraftwerke übertreffen Prognosen - Investitionen in PV rentabel

Kraftwerkspark II: Anleihe Erneuerbare Energien - Investition in Solarparks
Investitionen in Photovoltaik erbringen mehr Ertrag als erwartet - neue Studie von Fraunhofer ISE

Gut für Investoren, die in Photovoltaik-Kraftwerke investieren: Das aktuelle Strahlungsniveau in Deutschland liegt deutlich über den Mittelwerten der letzten 30 Jahre. Da Ertragsprognosen bisher in der Regel diesen langjährigen Mittelwert verwenden, übertreffen die tatsächlichen Erträge bei Investitionen in Photovoltaikkraftwerke die Prognosen in der Regel um etwa fünf Prozent. Freiburger Forscher haben daher Ihr Serviceangebot zur Qualitätssicherung von PV-Anlagen angepasst und verwenden nun Solarstrahlungsdaten aus den letzten zehn Jahren als Basis für ihre Ertragsgutachten.

Erträge von Photovoltaik-Kraftwerken wurden unterschätzt

"Die Verwendung von Strahlungsmittelwerten mit einem Zeithorizont von 30 Jahren führt zu einer systematischen Unterschätzung der tatsächlichen Erträge von Photovoltaik-Anlagen in Deutschland um etwa fünf Prozent", so Björn Müller, Projektleiter am Fraunhofer ISE. "Unterschätzungen in ähnlicher Höhe sind auch in anderen Regionen, in denen der Brightening-Effekt zu beobachten ist, zu erwarten."

Photovoltaik-Anlagen produzieren mehr Strom als erwartet
Photovoltaik-Anlagen produzieren mehr Strom als erwartet: Stabile Sachwert-Beteiligung

Anstieg der Solarstrahlung seit den 80er Jahren

Als Ursachen dieser Veränderungen werden u. a. zu- bzw. abnehmende Luftverschmutzung und Aerosolgehalte in der Atmosphäre angesehen. Das Team von Forschern der ISE in Kooperation mit der ETH Zürich und dem Deutschen Wetterdienst (DWD) hat dazu langjährige Strahlungs-Messdaten (1951-2010) des Deutschen Wetterdienstes für ausgewählte Standorte in Deutschland analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass seit etwa Mitte der 1980er Jahre ein Anstieg der Solarstrahlung (Brightening) zu beobachten ist. 

Präzisere Bewertung hilft bei Investitionen in Photovoltaik-Kraftwerke

"Unsere Ertragsgutachten auf Basis von Satellitendaten der letzten zehn Jahre spiegeln die Wirtschaftlichkeit von PV-Kraftwerken präziser wieder als dies bislang der Fall war", so Klaus Kiefer, Abteilungsleiter "Qualitätssicherung PV Module und Kraftwerke" am Fraunhofer ISE. "Sie können z. B. bei einem Eigentümerwechsel oder der Neubewertung eines PV-Kraftwerks als verbesserte Entscheidungsgrundlage dienen. Durch weitere Analysen im Rahmen einer Neubewertung von PV-Anlagen, können die Risiken einer Investition zudem deutlich reduziert werden." 

Quelle: Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

 

Aktuell: Investition in eigene Photovoltaik-Anlage ab 6.000 Euro

Investition in Photovoltaik
Investition in Photovoltaik-Kraftwerke mit Steuerwirkung

Photovoltaik-Anlagen in Deutschland sind Investitionsgüter, die langfristig stabile Erträge erwirtschaften und sehr gut kalkulierbar sind. Die Investition in Photovoltaik-Kraftwerke ist dabei über 20 Jahre steuerlich absetzbar. Daher eignet sich die individuelle Investition in Photovoltaik ideal für Anleger, die anfänglich einen hohen Steuersatz haben und langfristig regelmäßige Auszahlungen wünschen.

Ihre eigene PV-Anlage 2014

Aktuell besteht die Möglichkeit, bereits ab 6.000 Euro eine eigene PV-Anlage auf gepachteten Flächen in Deutschland zu erwerben. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite "Individuelle Investition in Solaranlagen mit Steuerwirkung" - ein persönliches Angebot können Sie gern kurzfristig per E-Mail und / oder per Post erhalten.

Quelle: Grüne Sachwerte e.K.