Login
MenüZurück
Kosten des Netzausbaus Kosten des Netzausbaus

Verteilung der Kosten des Netzausbaus

Wie sollten Netznutzungsentgelte zukünftig verteilt werden?

Verteilung der Kosten des NetzausbausWie sollten Netznutzungsentgelte zukünftig verteilt werden?

Gut ein Fünftel des Strompreises macht in Deutschland bei Verbrauchern das sogenannte Netzentgelt aus. Sein Anteil liegt somit in der Regel sogar noch über dem der Mehrwertsteuer. Aber dies gilt nicht überall – denn, was vielen erst in diesen Tagen, wo die bestehenden Regeln der Kostenumverteilung verstärkt diskutiert werden, bewusst wird, es gibt starke regionale Unterschiede bei der Verteilung der Kosten.

Zurzeit werden die Kosten des Netzausbaus regional auf die Stromkunden verteilt. Das bedeutet, in ländlichen Gegenden, die auf Ebene der Verteilungsnetze zum Beispiel wegen des Ausbaus erneuerbarer Energieträger einen hohen Ausbaubedarf haben, werden die Kosten auf vergleichsweise wenige Nutzer umgelegt – so ergeben sich hier relativ hohe Kosten für die Nutzer.

Netzentgelte Deutschland Netzentgelte Deutschland

Die Netznutzungsentgelte unterscheiden sich regional stark. Im Süden sind sie tendenziell geringer als im Norden, besonders im Nordosten sind die Netznutzungsentgelte hoch.
Bildquelle: Bundesnetzagentur

Klaus Müller, Chef der Bundesnetzagentur, zur NOZ:„Ich treffe keinen Energieminister in den Bundesländern, der dieses historisch gewachsene System noch gutheißt“

Falsche Anreizstrukturen

Allerdings werden nicht nur die Kosten des Netzausbaus über die Umlage verteilt, sondern beispielsweis auch die Kosten, die dadurch entstehen, dass Windparkbetreibern eine Entschädigung dafür gezahlt wird, wenn ihre Kraftwerke abgeregelt werden müssen – ein Zustand, der insbesondere  wegen des fehlenden Netzausbaus in Richtung Süddeutschland an windreichen Tagen immer öfter vorkommt.

Findige Verbraucher im Norden und Osten können an solchen Tagen mittlerweile mit den richtigen Stromtarifen gezielt Geld damit verdienen, dass sie an solchen Tagen Stromverbraucher laufen lassen – während andernorts Kohle- und Gaskraftwerke gemütlich vor sich hin dampfen und CO2 in die Luft blasen. Schließlich ist es oftmals günstiger, Strom für „unsinnige Zwecke“ zu nutzen, als Windparkbetreiber zu entschädigen.

AlternativenWelche besseren Optionen sind denkbar?

Die einfachste Möglichkeit wäre eine völlige Harmonisierung der Netzentgelte – deutschlandweit. Dies hätte starke regionale Auswirkungen, je nachdem ob man heute eher hohe oder eher niedrige Entgelte zahlt.

In der Diskussion sind deshalb zurzeit vor allem auch Umlagemodelle, die eine vorsichtigere Angleichung der Entgelte vorsehen, um keine übermäßigen wirtschaftlichen Verwerfungen zu erzeugen. Fest steht: Mit dem gegenwärtig im Bundestag vorliegenden Gesetzentwurf erhält die Bundesnetzagentur weitereichenden Spielraum zur Gestaltung der Umlage der Netzentgelte. Und dass sie diesen auch nutzen wird, daran besteht wenig Zweifel.

EEG-Novelle 2021 - Die Bundesregierung setzt wieder einmal neue Hürden, anstatt die Kraft der Erneuerbaren zu entfesseln. EEG-Novelle 2021 - Die Bundesregierung setzt wieder einmal neue Hürden, anstatt die Kraft der Erneuerbaren zu entfesseln.

Windkraft nutzen - alle profitieren vom Ausbau der Netze, denn dadurch wird Strom günstiger. Sollten die Kosten des Netzausbaus deswegen nicht auch gleich verteilt werden?

Wir informieren Sie unverbindlich.

    Ja, ich möchte auch den Newsletter per E-Mail von Grüne Sachwerte abonnieren.

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

    Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen auch postalisch zu. Eine rein digitale Zusendung hilft uns, Papier zu sparen und die Umwelt zu schonen.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt.

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme und Ihr Interesse an . Wir senden Ihnen zeitnah die gewünschten Informationen zu.

    Wir senden Ihnen gerne ausführliche Unterlagen zum Wattner SunAsset 8 zu.

    Nach dem Absenden des Kontaktformulars werden wir Ihre Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage und zu Ihrer Betreuung durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwenden. Sie erhalten sowohl aktuelle Zeichnungsunterlagen sowie die notwendigen Folgeinformationen zur konkreten Emission als auch erweiterte ggf. später Informationen zu ergänzenden Produkten (sogenannte Produktnews) gemäß Ihres Interessenprofils. Es kann vorkommen, dass wir diese Produktnews mit unserem Newsletter-Anbieter verschicken, wobei Öffnungs- und Klickraten gespeichert, gemessen und ausgewertet werden. Unser Ziel ist es, Ihre Anfrage und Bedürfnisse gänzlich und allumfassend und so relevant wie möglich heute und in Zukunft zu erfüllen. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Sie können der Zusendung jederzeit formlos widersprechen. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

    Schritt 1Wann möchten Sie mit uns sprechen?

    * Pflichtfelder

    Weiter

    Schritt 2Wie können wir Sie erreichen?

      Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

      Zurück

      Nach dem Absenden des Kontaktformulars werden wir Ihre Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage und zu Ihrer Betreuung durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwenden. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

      Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern und uns gern bei Ihnen zurückmelden. Vielen Dank – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

      Newsletter An- & AbmeldungWir halten Sie
      auf dem Laufenden.

        Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

        Der Grüne Sachwerte Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmensumfeld. Sie können sich hier jederzeit kostenlos an- und abmelden.

        Mit dem Klick auf ‚Jetzt abonnieren‘ erklären Sie sich mit dem Empfang des Newsletters mit den oben genannten Informationen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zur Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Inhalt und Frequenz
        Der Newsletter wird ungefähr alle zwei bis drei Monate verschickt. Die Frequenz hängt aber auch von aktuellen Themen ab. Der gemeinsame Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ der Grüne Sachwerte Gruppe informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmens- umfeld.

        Anmelde- und Abmeldeverfahren (Widerruf)
        Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder auf dieser Newsletterseite.

        Beispiele bisheriger Newsletter

        September 2023: Neu: Agrar-Solar / Crowd-Invest / Green Equity

        April 2023: Ende der Atomkraft – Jetzt Solar- und Windausbau finanzieren

        Dezember 2022: Solar- und Windinvestments + E-Mobilität zum Jahresende

        Oktober 2022: Solar- und Windinvestments in dynamischen Umfeld

        April 2022: April 2022: Mit Wind und Solar raus aus fossiler Abhängigkeit

        Februar 2022: Neu: Trinkwasser und Klimaschutz / Wind-Repowering / Solar-Projektierung

        November 2021: Neu: Katjes Greenfood / Wattner 10 endet zum 2.12.21 / Kohle-Aus 2030 / Neues Thema Ernährung

        September 2021: Neu: E-Mobilität Geldanlage / Bundestagswahl ist Klimawahl

        Juli 2021: Steigende Strompreise – jetzt grün investieren / Film Grüne Sachwerte

        Mai 2021: Klimaschutz ist Grundrecht / neue Solar- und Windinvestments / neue Mitarbeiter

        Februar 2021: Neue Solarfonds / Ökorenta EE 12 in Kürze / CAV Spezial

        Dezember 2000: Wattner SunAsset 10 gestartet / 3 Fonds kurz vor Schließung / Aussicht auf Impact 2021

        September 2020: EU-Klimaziele verschärft: Solar und Wind als treibende Kraft – Energiewende ist gut für Klima und Investoren

        Juni 2020: Drei neue Solar / Wind Angebote, EE stabil in der Krise, neue Kooperation mit ökologischem Vermögensberater

        März 2020: Corona-Pandemie und grüne Geldanlagen

        Februar 202: Neue Produkte, Spezial-AIF und Festzins ab 15.000 Euro

        Dezember 2019: Wattner-Solarzins erfolgreich gestartet, CAV und Ökorenta schließen bald

        Oktober 2019: Interview zu Wattner SunAsset 9, Angebote bis Jahresende

        Juni 2019: Klimaneutralität: Deutschland braucht mehr grüne Energie!

        Mai 2019: Solar Sonder-Newsletter Die unglaubliche Entwicklung der Photovoltaik

        Februar 2019: Kohleausstieg kommt, Ökostrom gewinnt an Bedeutung

        November 2018: Chancen für produzierende Anlagen – ÖKORENTA 10 und CAV profitieren

        Datenschutzhinweise und weitere Informationen
        Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Newsletter-Anbieter
        Der Versand der Newsletter erfolgt mittels Brevo bei dem u.a. Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.

        Login-Bereich 1

        Mit dem untenstehenden Link können Sie über Ihr Investorenprofil auf die folgenden Projekte zugreifen:

        • HEP Solar Portfolio 2
        • HEP Solar Green Energy Impact Fund 1
        • Katjesgreenfood
        • 4e gruenstromen
        • Ökorenta Erneuerbare Energien 11-14
        • Ökorenta Infrastruktur 13E
        • Wattner SunAsset 10
        Zum Login

        Login-Bereich 2

        Mit dem untenstehenden Link können Sie über Ihr Investorenprofil auf die folgenden Projekte zugreifen:

        • CAV Solarzins 1
        • Next2Sun Agrar-Solarpark Löffingen

        Da es sich um eine neue Digital-Plattform bei Grüne Sachwerte handelt, müssen Sie sich auch als Altkunde/-in bitte nochmals einmalig neu registrieren – vielen Dank.

        Zum Login