01. April 2014: Windpark Altertheim Baubeginn im April und aktuelle EEG-Vergütung gesichert

Die Emission der Festzins-Anleihe Kraftwerkspark II ist sehr gut angelaufen. Viele interessierte Anleger haben sich bereits beteiligt und für einen guten Beginn der Emission gesorgt. Ein Teil der im ersten Nachtrag dargestellten Investitionssumme von rund 10 Mio. Euro ist somit bereits platziert.

Kraftwerkspark II: Windpark Altertheim
Moderne Nordex-Anlage: Windpark Altertheim sichert sich aktuelle EEG-Vergütung

Baubeginn des Windparks Altertheim Mitte April

Die Vorbereitungen auf den Baubeginn Mitte April des Windparks Altertheim laufen auf Hochtouren. Um den Anforderungen der Naturschutzbehörde zu entsprechen und die Bodenbrüter nicht zu beeinträchtigen wurde der Oberboden bereits abgeschoben. Auch die Fremdfinanzierungsverhandlungen sind inzwischen erfolgreich abgeschlossen worden.

Flächen und Netzeinspeisepunkt gesichert

Die Flächen für die Windenergieanlagen, die Zuwegungen und die unterirdische Stromtrasse bis zum Netzeinspeisepunkt sind gesichert und im Grundbuch eingetragen. Für die Einspeisung in das 10 km entfernte Umspannwerk ist der Netzeinspeisepunkt für die Anlagen des Windparks Altertheim und eine Leistung von 7,2 MW reserviert.

Werkliefervertrag mit Nordex geschlossen

Auch wurde die Zusammenarbeit mit dem deutschen Anlagenhersteller Nordex inzwischen vertraglich festgehalten. Nordex baut nun drei Anlagen des Typs N117 für den Windpark Altertheim.

Aktuelle EEG-Vergütung gesichert, Inbetriebnahme im Dezember geplant

Als Termin für die Inbetriebnahme des Windparks Altertheim wurde der Dezember 2014 fixiert. Somit wird der Windpark Altertheim planmäßig noch im Rahmen der aktuell geltenden EEG-Vergütung in Höhe von 9,13 Cent/kWh für die kommenden 20 Jahre vergütet werden.

Mehr über die Festzinsanleihe Kraftwerkspark II und den Windpark Altertheim können Sie im Fondsportrait nachlesen.


Quellen: Green City Energy AG, Grüne Sachwerte e.K.

 

Wasserkraftwerk Vallesina: Erträge über Soll

Das neu errichtete Wasserkraftwerk in den Dolomiten mit einer Leistung von 480 kW ist seit Mai 2013 in Betrieb. Die Erträge, die seit Dezember 2013 erwirtschaftet werden, kommen dem Kraftwerkspark II zugute.

Aufgrund des feuchten Wetters liegen diese Erträge bereits über der Prognose - in diesem Winter und Frühling fiel auf der südlichen Alpenseite außerordentlich viel Niederschlag. Das Wasserkraftwerk Vallesina läuft seit 12. März kontinuierlich auf Volllast.

Die Einspeisevergütung ist laut dem Conto Energia V (vergleichbar mit dem EEG in Deutschland) mit 21,9 ct/kWh für 20 Jahre gesichert. 

Mehr über die Festzins-Anleihe Kraftwerkspark II und über das Wasserkraftwerk Vallesina erfahren Sie im Fondsportrait.

Quelle: Green City Energy AG, Grüne Sachwerte e.K.