MenüZurück
HEP Solar Portfolio 1 - Solarfonds mit ECOanlagecheck HEP Solarfonds Solar Portfolio 1

HEP Solar Portfolio 1 investiert in den USA

Zwei Parks bereits angebunden

HEP Solar Portfolio 1 Solarpark North Carolina bereits im Bau

21. Januar 2020: Der Publikums-AIF – „HEP Solar Portfolio 1“ hat erfolgreich den Weg in die Vereinigten Staaten gefunden. Mit „White Street“ (4,4 Megawatt) in North Carolina befindet sich bereits eines der beiden angebundenen US-amerikanischen Solarprojekte im Bau und soll Mitte 2020 fertiggestellt werden. Um die Sonneneinstrahlung möglichst vollständig zu nutzen, können die Solarmodule des Parks dem Tagesverlauf der Sonne nachgeführt werden. Ein Stromabnahmevertrag über eine Vergütung von 6,1 US-cents pro kWh mit dem börsennotierten Energieversorger Duke Energy aus North Carolina liegt bereits vor. Gemeinsam mit dem weiteren Solarprojekt, dass sich im Nachbarstaat South Carolina befindet, ergibt sich eine kombinierte Leistung von 8,6 Megawatt.  Der Fonds ermöglicht Privatanlegern die Beteiligung an einem weltweiten Solarpark-Portfolio.

Das Investmentmodell

Durch länderspezifische Spezial-AIFs investiert „HEP – Solar Portfolio 1“ in den Vereinigten Staaten und in Japan.  In dem asiatischen Staat konnten über einen Spezial-AIF bereits zwei Projekte mit einer zu installierenden Leistung von 13,3 Megawatt angebunden werden. Nun folgt eine neuer Spezial-AIFs für den US-amerikanischen Markt.

HEP Solar Portfolio - Solarpark Awaji in Japan HEP Solar Portfolio - Solarpark Awaji in Japan

Durch länderspezifische Spezial-AIFs investiert „HEP – Solar Portfolio 1“ in den Vereinigten Staaten und in Japan.

Solarmarkt USA Klimafreundlicher Förderalismus

Die Vereinigten Staaten haben zwar seit dem Antritt des Präsidenten Donald Trump den Stempel des Klimabremsers verpasst bekommen, doch zeigt sich der amerikanische Föderalismus deutlich klimafreundlicher.

Die USA sind auf Platz 2 der Top-Solarmärkte weltweit, seit 2016 gibt es einen jährlichen Zuwachs von 10 Gigawatt und laut der Forschungseinrichtung BloombergNEF kann bis 2050 mit einem Anteil Erneuerbarer Energien von 43% am nationalen Energiemix gerechnet werden.

Gemeinsam mit dem amerikanischen Partnerunternehmen ReNew Petra möchte HEP in den nächsten drei Jahren Projekte im Solarbereich mit einer gesamten Leistung von 300 Megawatt entwickeln und hat dafür bereits einen Standort im amerikanischen Portland (Maine) gegründet.

Faktenblatt zu Solarmarkt USA

HEP Global: Thorsten Eitle und Werner Braun HEP Global: Thorsten Eitle und Werner Braun

Thorsten Eitle, Geschäftsführer von HEP Global GmbH, und Werner Braun, Geschäftsführer von HEP Vertrieb GmbH (von links nach rechts)

HEP Global GmbH - Die Solarexperten Leistungsbilanz kann sich sehen lassen

HEPs Motto „There is no planet B“ scheint den Zeitgeist vollständig zu treffen. Das Unternehmen aus der Nähe von Heilbronn befand sich in den letzten Jahren gehörig auf der Sonnenseite und konnte eine erfolgreiche Leistungsbilanz vorweisen. Die Bilanz des Jahres 2018 (mit Ergänzungen bis zum 16. Dezember 2019) weist 9,6 Mio. € aus, welche Anleger von sechs Solarfonds erhielten. Ein Plus von 1,6 Mio. € gegenüber dem Vorjahr.

Besonders erfreulich ist, dass alle Fonds des württembergischen Solarexperten sehr gute Ergebnisse vorweisen können. Die Strategie einer langfristigen Investition in Bestandparks scheint sich auszuzeichnen. Besonders gilt das für die drei Bestandsfons „HEP – Solar Spremberg“, „HEP – Solar Nordendorf“ und „HEP – Solar England 1“. Neue Fonds haben dem Unternehmen weitere Dynamik gegeben. Die neue Finanzierungsstruktur sorgte beim Fonds „HEP – Solar Japan 1“ im Jahr 2018 für eine Sonderausschüttung von 20%. Das ehrgeizige  Renditeziel von 6,21% jährlich (interner Zinsfuß) konnte sogar auf über 7% angehoben werden. Für das Jahr 2019 erfreuten sich die Anleger an einer Ausschüttung von 5%.

Zum Jahresende 2018 gelang außerdem die Platzierung des Spezial-AIF „HEP – Solar Projektentwicklung VI“. Ein Jahr später gab es für die Anleger eine Ausschüttung von 20% in Bezug auf ihr Kommanditkapital (exklusive Agio). Für Anleger, die sich noch auf der Suche befinden, stehen der Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio“ und drei weitere Spezial AIFs zur Verfügung. Weitere 2,8 GW befinden sich in Planung und sind ein weiteres Zeichen für die Zukunftsorientierung des aus 80 Mitarbeitern bestehenden Unternehmens.

HEP Global aus Güglingen - Solar-Experten, weltweit tätig HEP Global aus Güglingen - Solar-Experten, weltweit tätig

HEP aus Gügglingen investiert weltweit in Solar

Quelle: HEP Global GmbH

Grüne Sachwerte NewsletterWir informieren Sie gerne unverbindlich

jetzt abonnieren

HEP investiert in den USADiese Seite teilen…

Wir informieren Sie unverbindlich.

Ja, ich möchte auch den Newsletter per E-Mail von Grüne Sachwerte abonnieren.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen auch postalisch zu. Eine rein digitale Zusendung hilft uns, Papier zu sparen und die Umwelt zu schonen.

Ihre Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt.

Danke für Ihre Kontaktaufnahme und Ihr Interesse an . Wir senden Ihnen zeitnah die gewünschten Informationen zu.

Wir senden Ihnen gerne ausführliche Unterlagen zum Wattner SunAsset 8 zu.


Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Nachfrage nach Solar- und Festzinsinvestments durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwendet werden. Sie erhalten sowohl aktuelle Beteiligungsunterlagen zu „Wattner SunAsset 8“ sowie die notwendigen Folgeinformationen zur konkreten Emission als auch Informationen zu ergänzenden Produkten aus dem Solar- und Festzinsbereich. Unser Ziel ist es, Ihre Anfrage und Bedürfnisse gänzlich und allumfassend und so relevant wie möglich heute und in Zukunft zu erfüllen. Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

Schritt 1Wann möchten Sie mit uns sprechen?

* Pflichtfelder

Weiter

Schritt 2Wie können wir Sie erreichen?

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Zurück

Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei Grüne Sachwerte finden Sie unter Datenschutzhinweise.

Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern und uns gern bei Ihnen zurückmelden. Vielen Dank – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Newsletter An- & AbmeldungWir halten Sie
auf dem Laufenden.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Der Grüne Sachwerte Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmensumfeld. Sie können sich hier jederzeit kostenlos an- und abmelden.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei Grüne Sachwerte finden Sie unter Datenschutzhinweise.

Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

Inhalt und Frequenz
Der Newsletter wird ungefähr alle zwei bis drei Monate verschickt. Die Frequenz hängt aber auch von aktuellen Themen ab. Der gemeinsame Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ der Grüne Sachwerte Gruppe informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmens- umfeld.

Anmelde- und Abmeldeverfahren (Widerruf)
Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder auf dieser Newsletterseite.

Beispiele bisheriger Newsletter

März 2020: Corona-Pandemie und grüne Geldanlagen

Februar 202: Neue Produkte, Spezial-AIF und Festzins ab 15.000 Euro

Dezember 2019: Wattner-Solarzins erfolgreich gestartet, CAV und Ökorenta schließen bald

Oktober 2019: Interview zu Wattner SunAsset 9, Angebote bis Jahresende

Juni 2019: Klimaneutralität: Deutschland braucht mehr grüne Energie!

Mai 2019: Solar Sonder-Newsletter Die unglaubliche Entwicklung der Photovoltaik

Februar 2019: Kohleausstieg kommt, Ökostrom gewinnt an Bedeutung

November 2018: Chancen für produzierende Anlagen – ÖKORENTA 10 und CAV profitieren

Datenschutzhinweise und weitere Informationen
Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter-Anbieter
Der Versand der Newsletter erfolgt mittels Newsletter2Go bei dem u.a. Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.