25. April 2014: Grüne Sachwerte zieht nach Bremen - neue Kontaktdaten ab 6. Mai!

Demnächst in der Hansestadt Bremen ansässig: Grüne Sachwerte e.K.
Grüne Sachwerte e.K. zieht nach Bremen um! Die neue Adresse gilt ab dem 6. Mai 2014.

Getreu dem Motto "Wer immer glücklich sein will, der muss sich oft verändern" ziehen wir im Mai in unsere neuen Geschäftsräume in der schönen Hansestadt Bremen ein. In der Nähe des innerstädtischen Hafens, an der Weser gelegen, wird Grüne Sachwerte nun mit frischem Wind und größeren Räumlichkeiten für ökologisch und nachhaltig orientierte Anleger tätig sein. 

Achtung: Am Montag, den 5. Mai sind wir aufgrund des Umzuges ausschließlich per E-Mail erreichbar. 

Neue Adresse von Grüne Sachwerte ab 6. Mai 2014

Unsere neue Adresse von Grüne Sachwerte und die neuen Kontaktdaten ab dem 6. Mai 2014:

Grüne Sachwerte e.K.
Akazienstraße 25
28197 Bremen

Tel. 0421 / 59 64 79 60
Fax 0421 / 59 64 79 61

Bis dahin stehen wir Ihnen gern unter den bekannten Kontaktdaten zur Verfügung.

 

Ökostrom von EWS Schönau für Grüne Sachwerte in Bremen

Ökostrom von EWS Schönau in Bremen: Grüne Sachwerte 2014
Ökostrom in Bremen: Grüne Sachwerte nutzt den Rebellenstrom von EWS Schönau!

Auch in Bremen nutzen wir für unsere Geschäftsräume den neuen Ökostrom von EWS Schönau. Für Grüne Sachwerte sind die "Schönauer Stromrebellen" sowohl Vorbild wie auch Vordenker in Sachen Bürgerbeteiligung, Mut zum Handeln und dem Antreiben der sozial-ökologischen Energiewende. 

Direkt nach der Katastrophe von Tschernobyl 1986 haben Schönauer Bürger und engagierte Mitstreiter beschlossen, für eine atomstromlose und nachhaltige Energieversorgung einzutreten - und sind heute einer der größten echten Ökostromanbieter in ganz Deutschland. Weiter so, liebe Freunde von EWS!

Weitere Informationen zum Ökostrom von EWS Schönau

 

Bremen - Heimat der Windenergie!

Grüne Sachwerte - neue Adresse in Bremen
Grüne Sachwerte hat eine neue Adresse in Bremen.

In Bremen, der neuen Heimat von Grüne Sachwerte, leben die Menschen seit jeher mit dem Wind und dem nahen Meer. Die Weser verbindet die Hansestadt mit Bremerhaven und dem offenen Meer, und die hanseatische Tradition ist immer noch fest verwurzelt in der Stadt mit rund 550.000 Einwohnern.

Erneuerbare Energien als Motor der Region

Bereits seit den neunziger Jahren drehen sich Windkraftanlagen in Bremen, und inzwischen sind eine Vielzahl von Unternehmen hier angesiedelt, beispielsweise Enercon, Energiekontor, WPD, Deutsche Windtechnik oder Deutsche WindGuard. Bremerhaven hat sich parallel zur Hauptstadt der Offshore-Windkraft entwickelt, auch wenn sich diese schwieriger als erwartet entwickelt. Die Windkraftbranche ist eng verknüpft mit den Forschungseinrichtungen, die im Technologiepark nahe der Universität sitzen oder auch in Bremerhaven, wie Fraunhofer IWES.

In Bremen weisen symbolträchtige Bauten wie das Weser-Wasserkraftwerk oder das von Solarzellen umrundete Weserstadion darauf hin, dass sich die Stadt im Aufbruch befindet. Hier befinden wir uns in guter Gesellschaft.