Login
MenüZurück
Next2Sun - Agrar-Solarpark Epfendorf - Baden-Württemberg Next2Sun - Agrar-Solarpark Epfendorf - Baden-Württemberg

Next2Sun baut 17,4 MWp Solarpark parallel zur Startbahn auf Frankfurter Flughafen

Fraport und Next2Sun - revolutionärer 17,4 MWp Flughafen-Solarpark in Frankfurt

Am Flughafen Frankfurt beginnt heute der Bau der weltgrößten vertikalen PV-Großanlage auf dem Gelände eines Flughafens. Auf einer Gesamtfläche von 30,8 ha wird eine 17,4 MWp Anlage mit dem Next2Sun-System auf Grünflächen entlang der Startbahn West errichtet werden. Die Next2Sun Gruppe, Pionier bei vertikaler Photovoltaik, ist nicht nur Systemlieferant, sondern als Anlagenerrichter auch für die Umsetzung des Projekts verantwortlich.

Die Fraport AG aus Frankfurt ist die Betreibergesellschaft des Flughafens Frankfurt. Fraport betreibt, neben Deutschlands größtem Luftverkehrsdrehkreuz in Frankfurt, auch international zahlreiche Flughäfen. Im Rahmen der konzernweiten Klimaschutzziele verfolgt Fraport das Ziel, bis spätestens 2045 CO2-frei zu arbeiten und setzt mit dem Solarpark ein Groß-Projekt fort, das auch für andere Unternehmen Vorbildcharakter haben sollte.

17,4 MWp-Solarpark im Rahmen der Fraport-Klimaziele

Zur Aufstockung ihres Grünstromanteils nimmt die Fraport AG ab sofort am Flughafen Frankfurt ein wegweisendes Solarprojekt gemeinsam mit der deutschen Next2Sun AG in Angriff: Am südwestlichen Ende der Startbahn West hat der Flughafenbetreiber bereits seit längerem eine Demonstrationsanlage mit vertikalen, bifacialen Next2Sun-Solaranlagen installiert. Nun wird entlang der Startbahn West, parallel zur Runway, ein Solarpark mit den vertikalen Modulen errichtet, der in der finalen Ausbaustufe eine Länge von 2.800 Metern und in der Spitze eine Leistung von bis zu 17,4 Megawatt erreichen wird.

Die „Erfahrung aus vergangenen Großprojekten hat gezeigt, dass durch die minimale Überbauung im Gegensatz zu konventionellen Freiflächenanlagen ein negativer Einfluss auf Niederschlagsverteilung und die Vegetation vermieden werden kann“, so Next2Sun in der aktuellen Presse-Info.

 

Next2Sun und Fraport errichten weltgrößten vertikalen Solarpark auf Flughafen Frankfurt Next2Sun und Fraport errichten weltgrößten vertikalen Solarpark auf Flughafen Frankfurt

Auf dem Flughafen Frankfurt errichtet Fraport gemeinsam mit Next2Sun parallel zur Startbahn West eine 2.800 Meter lange Solaranlage mit 17,4 MWp. Im Bild: Die bereits kürzlich errichtete Test-Anlage neben der Startbahn. Bild: Fraport & Meinhardt-Fotografie

Freiflächen am Frankfurter Flughafen bieten erhebliches Potenzial für vertikale Photovoltaik

Im Gegensatz zu bestehenden PV-Anlagen auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens sind die Panels dieser neuen Anlage nicht schräg, sondern senkrecht angeordnet. Beidseitige „bifaciale“ Glasmodule nehmen das Sonnenlicht aus östlicher und westlicher Richtung auf. „Die freien Grünflächen innerhalb unseres Bahnsystems sind ideale Standorte für diesen speziellen Anlagentyp“, erläutert Marcus Keimling, Leitung Netzdienste der Fraport AG.

Flughafen Frankfurt „idealer Standort“ für vertikalen Solaranlagentyp

Die so genannten Zaun-Anlagen der Next2Sun AG aus Dillingen im Saarland bieten etliche Vorteile: Trotz geringem Flächenverbrauch sorgen sie für hohe Stromerträge, da das Sonnenlicht ganztägig optimal einfallen kann. Darunterliegende Vegetationsflächen sind von der Überbauung nicht wesentlich beeinträchtigt, da die Anlage weder Niederschläge zurückhält noch für permanente Verschattung sorgt. „Wir erwarten also einen maximalen Stromertrag bei gleichzeitig minimalem Eingriff in die Natur“, betont Keimling. „Unsere Grünflächen sind im Hinblick auf ihre Biodiversität nahezu einmalig – diese Eigenschaft soll trotz Installation uneingeschränkt erhalten bleiben.“

Quellen: Fraport AG, Next2Sun, Wikipedia, Grüne Sachwerte

Next2Sun - Agrar-Solarpark Epfendorf - Baden-Württemberg Next2Sun - Agrar-Solarpark Epfendorf - Baden-Württemberg

Zwischen den Next2Sun-Modulreihen ist Platz - entweder für Landwirtschaft, oder für Natur und Biodiversität. Eine doppelte Nutzung der Fläche ist in jedem Fall gegeben. Im Bild: Solarpark Epfendorf, Dez. 2023

Weitere Informationen zu Next2Sun und Investitionen in Agrar-Photovoltaik

Next2Sun AG

Next2Sun AG

Das Unternehmen Next2Sun („Next to Sun“) aus Dillingen im Saarland ist Marktführer im Bereich vertikal aufgestellter Module. Das ursprünglich 2015 als Next Solar GmbH in Berlin gegründete Unternehmen setzte frühzeitig auf die Vorteile, die eine vertikale Aufstellung von Solarmodulen mit sich bringt: geringerer Flächenverbrauch bei gleichzeitig steigendem Ertrag – qualitativ und quantitativ.

mehr

CAV Solar Projekt II

Solar Projektentwicklung in Deutschland und Europa:

  • Beitritt noch bis zum 31.03.2024 möglich
  • noch 3 Jahre Laufzeit
  • Ab 50.000 Euro zzgl. Agio
  • Hohe Rendite erwartet – Ertragsthesaurierung
mehr

Oekogeno Bürgerbeteiligung – AgriPV Pfaffenthaler Hof

Jetzt investieren: ökologisches Vorzeige-Projekt!

  • Innovativer Agrar-Solarpark auf Bio-Bauernhof
  • 3,7% p.a. + Bonus-Zins + Umsatzbeteiligung
  • 7 Jahre Laufzeit, ab 1.000 Euro
mehr

Next2Sun – Agrar-Solarpark Epfendorf

Agrar-Solarpark im Bau:

  • ab 500 Euro
  • 7 Jahre Mindestlaufzeit
  • 4,5% fester Zinssatz p.a.
mehr

Next2Sun – Agrar-Solarpark Löffingen

Solarpark-Bau in Vorbereitung:

  • ab 500 Euro
  • 7 Jahre Mindestlaufzeit
  • 4,5% fester Zinssatz p.a.
mehr

Wir informieren Sie unverbindlich.

    Ja, ich möchte auch den Newsletter per E-Mail von Grüne Sachwerte abonnieren.

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

    Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen auch postalisch zu. Eine rein digitale Zusendung hilft uns, Papier zu sparen und die Umwelt zu schonen.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt.

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme und Ihr Interesse an . Wir senden Ihnen zeitnah die gewünschten Informationen zu.

    Wir senden Ihnen gerne ausführliche Unterlagen zum Wattner SunAsset 8 zu.

    Nach dem Absenden des Kontaktformulars werden wir Ihre Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage und zu Ihrer Betreuung durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwenden. Sie erhalten sowohl aktuelle Zeichnungsunterlagen sowie die notwendigen Folgeinformationen zur konkreten Emission als auch erweiterte ggf. später Informationen zu ergänzenden Produkten (sogenannte Produktnews) gemäß Ihres Interessenprofils. Es kann vorkommen, dass wir diese Produktnews mit unserem Newsletter-Anbieter verschicken, wobei Öffnungs- und Klickraten gespeichert, gemessen und ausgewertet werden. Unser Ziel ist es, Ihre Anfrage und Bedürfnisse gänzlich und allumfassend und so relevant wie möglich heute und in Zukunft zu erfüllen. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Sie können der Zusendung jederzeit formlos widersprechen. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

    Schritt 1Wann möchten Sie mit uns sprechen?

    * Pflichtfelder

    Weiter

    Schritt 2Wie können wir Sie erreichen?

      Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

      Zurück

      Nach dem Absenden des Kontaktformulars werden wir Ihre Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage und zu Ihrer Betreuung durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwenden. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

      Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern und uns gern bei Ihnen zurückmelden. Vielen Dank – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

      Newsletter An- & AbmeldungWir halten Sie
      auf dem Laufenden.

        Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

        Der Grüne Sachwerte Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmensumfeld. Sie können sich hier jederzeit kostenlos an- und abmelden.

        Mit dem Klick auf ‚Jetzt abonnieren‘ erklären Sie sich mit dem Empfang des Newsletters mit den oben genannten Informationen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zur Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Inhalt und Frequenz
        Der Newsletter wird ungefähr alle zwei bis drei Monate verschickt. Die Frequenz hängt aber auch von aktuellen Themen ab. Der gemeinsame Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ der Grüne Sachwerte Gruppe informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmens- umfeld.

        Anmelde- und Abmeldeverfahren (Widerruf)
        Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder auf dieser Newsletterseite.

        Beispiele bisheriger Newsletter

        Dezember 2023: Neue Solar-Bürgerbeteiligungen / 4 Investments enden 31.12.

        September 2023: Neu: Agrar-Solar / Crowd-Invest / Green Equity

        April 2023: Ende der Atomkraft – Jetzt Solar- und Windausbau finanzieren

        Dezember 2022: Solar- und Windinvestments + E-Mobilität zum Jahresende

        Oktober 2022: Solar- und Windinvestments in dynamischen Umfeld

        April 2022: April 2022: Mit Wind und Solar raus aus fossiler Abhängigkeit

        Februar 2022: Neu: Trinkwasser und Klimaschutz / Wind-Repowering / Solar-Projektierung

        November 2021: Neu: Katjes Greenfood / Wattner 10 endet zum 2.12.21 / Kohle-Aus 2030 / Neues Thema Ernährung

        September 2021: Neu: E-Mobilität Geldanlage / Bundestagswahl ist Klimawahl

        Juli 2021: Steigende Strompreise – jetzt grün investieren / Film Grüne Sachwerte

        Mai 2021: Klimaschutz ist Grundrecht / neue Solar- und Windinvestments / neue Mitarbeiter

        Februar 2021: Neue Solarfonds / Ökorenta EE 12 in Kürze / CAV Spezial

        Dezember 2000: Wattner SunAsset 10 gestartet / 3 Fonds kurz vor Schließung / Aussicht auf Impact 2021

        September 2020: EU-Klimaziele verschärft: Solar und Wind als treibende Kraft – Energiewende ist gut für Klima und Investoren

        Juni 2020: Drei neue Solar / Wind Angebote, EE stabil in der Krise, neue Kooperation mit ökologischem Vermögensberater

        März 2020: Corona-Pandemie und grüne Geldanlagen

        Februar 202: Neue Produkte, Spezial-AIF und Festzins ab 15.000 Euro

        Dezember 2019: Wattner-Solarzins erfolgreich gestartet, CAV und Ökorenta schließen bald

        Oktober 2019: Interview zu Wattner SunAsset 9, Angebote bis Jahresende

        Juni 2019: Klimaneutralität: Deutschland braucht mehr grüne Energie!

        Mai 2019: Solar Sonder-Newsletter Die unglaubliche Entwicklung der Photovoltaik

        Februar 2019: Kohleausstieg kommt, Ökostrom gewinnt an Bedeutung

        November 2018: Chancen für produzierende Anlagen – ÖKORENTA 10 und CAV profitieren

        Datenschutzhinweise und weitere Informationen
        Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Newsletter-Anbieter
        Der Versand der Newsletter erfolgt mittels Brevo bei dem u.a. Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.

        Login-Bereich 1

        Mit dem untenstehenden Link können Sie über Ihr Investorenprofil auf die folgenden Projekte zugreifen:

        • HEP Solar Portfolio 2
        • HEP Solar Green Energy Impact Fund 1
        • Katjesgreenfood
        • 4e gruenstromen
        • Ökorenta Erneuerbare Energien 11-14
        • Ökorenta Infrastruktur 13E
        • Wattner SunAsset 10
        Zum Login

        Login-Bereich 2

        Mit dem untenstehenden Link können Sie über Ihr Investorenprofil auf die folgenden Projekte zugreifen:

        • OEKOGENO Bürgerbeteiligung Pfaffenthaler Hof
        • CAV Solarzins 1
        • Next2Sun Agrar-Solarpark Epfendorf
        •  Agri-Solarpark Löffingen

        Da es sich um eine neue Digital-Plattform bei Grüne Sachwerte handelt, müssen Sie sich auch als Altkunde/-in bitte nochmals einmalig neu registrieren – vielen Dank.

        Zum Login