11. Dez. 2013: Festzins-Anlagen - Neu bei Grüne Sachwerte: festverzinsliche Anlagen

Windpark Maßbach Rating-Ergebnisse positiv
Michael Horling, Gründer von Grüne Sachwerte: "Ausgewählte Festzins-Anlagen von seriösen deutschen Umweltunternehmen"

Neue Produktkategorie bei der ökologischen Anlageberatung Grüne Sachwerte: Ab sofort können Privatanleger auch festverzinslich an der Energiewende teilhaben. Als erste Vermögensanlage können Anleger sich mit der Festzins-Anleihe Kraftwerkspark II an einem attraktiven Mix aus Wind-, Solar- und Wasserkraft beteiligen. Die feste Verzinsung beträgt dabei je nach Laufzeit zwischen 4,75% und 5,75% pro Jahr.

Michael Horling: "Mit fester Verzinsung in neue Energie investieren"

Der Gründer und Geschäftsführer von Grüne Sachwerte, Michael Horling, freut sich über das neue Angebot: "Wir bieten festverzinsliche Anlagen nur von ausgewählten und seriösen Unternehmen an, mit denen wir im Umweltbereich bereits längere Zeit positive Erfahrungen gemacht haben." Die Mindestzeichnungssummen seien dabei in der Regel niedriger als bei den geschlossenen Umweltfonds und Privatanleger könnten daher "mit breiter Risikostreuung auch bei unterschiedlichen Umweltunternehmen anlegen", so Horling.

Festzins-Anlagen: Alternative zu Niedrigzins-Produkten

Insbesondere bei den aktuell sehr niedrigen Zinsen können Anleihen und Genussrechte von mittelständischen Umweltunternehmen Privatanlegern helfen, eine Rendite zu erzielen, die auch nach der Besteuerung deutlich über der Inflationsrate liegt. Dabei müssen Anleger natürlich beachten, dass solche Unternehmensanleihen und -Genussrechte andere Risiken aufweisen als Tagesgeld oder Festgeld, die im schlimmsten Falle bis hin zum Totalverlust der Einlage gehen können: "Sowohl wir als Berater wie auch unsere Kunden müssen sehr genau schauen, wem jeweils das Geld geliehen wird, und wie konkret die Zinsen erwirtschaftet werden sollen", so Horling.

NEU - Festzins-Anlagen bei Grüne Sachwerte
Erste Festzins-Anleihe bei Grüne Sachwerte: Der "Kraftwerkspark II", eine Investition in verschiedene Erneuerbare-Energien-Kraftwerke.

Was sind ökologische Festzins-Anleihen und Genussrechte?

Viele mittelständische Umweltunternehmen begeben Festzins-Anleihen und Genussrechte, um mit Privatanlegern und unabhängig von Banken konkrete Projekte oder ihr eigenes Unternehmenswachstum zu finanzieren. Festzins-Anleihen haben dabei eine feste Verzinsung und eine feste Laufzeit. Ökologische Genussrechte können auch eine erfolgsabhängige Verzinsung haben und sind individueller gestaltet.

Festzins-Anlagen - feste Verzinsung mit Umweltprojekten

Im Gegensatz zu geschlossenen Umweltfonds, den unternehmerischen Beteiligungen, erwerben Zeichner von Festzins-Anleihen und Genussrechten kein Eigentum und haben keine Stimmrechte, sondern verleihen ihr Geld an die jeweiligen Umweltunternehmen. Dafür erhalten sie in der Regel jährlich eine feste Verzinsung ausgezahlt, die dann der Abgeltungssteuer unterliegt, falls die Freibeträge überschritten sind.

 

Neues Angebot "Festzins-Anlagen" - so funktioniert es

Neues Angebot "Festzins-Anlagen" bei Grüne Sachwerte
Neues Angebot "Festzins-Anlagen" bei Grüne Sachwerte

Anleihen und Genussrechte von Umwelt-Unternehmen bieten sich als langfristige, ökologische Geldanlage zur breiten Streuung des Portfolios an. Die Investition in solche festverzinsliche Vermögensanlagen ist somit nichts für Kurzentschlossene, da bei Festzins-Anlagen von mittelständischen Umweltunternehmen die Handelbarkeit meist stark eingeschränkt ist.

Vorteile der ökologischen Festzins-Anlagen

  • feste Verzinsung bei fester Laufzeit
  • jährliche Auszahlung der Zinsen
  • Finanzierung konkreter Umweltprojekte
  • breite Streuung durch niedrige Mindestzeichnung

Weitere Informationen zu ökologischen Festzins-Anlagen

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht der festverzinslichen Angebote bei Grüne Sachwerte.