Energieportfolio I - Interview mit Ingo Grabowsky, Lacuna AG, zur Emission der Anleihe

26. Oktober 2016: Das "Energieportfolio I" ist die aktuelle Anleihe der Lacuna Energie GmbH, einem Unternehmen der Lacuna / Fronteris-Gruppe aus Regensburg, mit 4% Verzinsung p.a. und noch sieben Jahren Laufzeit. Kurz vor dem Ende der Emission fragt Grüne Sachwerte-Geschäftsführer Michael Horling nach dem Stand der Dinge und sprach dazu mit dem Lacuna-Vertriebsdirektor Ingo Grabowsky

Energieportfolio I - bekannte Windparks der letzten Jahre 

In den letzten Jahren war Michael Horling regelmäßig in Regensburg und Oberfranken vor Ort, um sich über den Baufortschritt einzelner Windparks zu informieren oder auch an den Gesellschafterversammlungen teilzunehmen. In dem Kurz-Essay "von unseren Reisen in den Süden" beschrieb er Mitte 2015 seine Eindrücke insbesondere von der Entwicklung der Windkraft in Bayern. In der aktuellen Anleihe befinden sich nun auch einige Projekte, in die Grüne Sachwerte Kunden während der letzten Jahre direkt investiert haben. Was sind die Hintergründe, und wie läuft die aktuelle Emission?

Gespräch von Ingo Grabowsky, Lacuna AG, mit Grüne Sachwerte

Energieportfolio - Ingo Grabowsky, Lacuna AG
Ingo Grabowsky, Lacuna AG, vor einer Nordex N117 Windkraftanlage des Windpark Hohenzellig in Bayern.

Grüne Sachwerte: Hallo Herr Grabowsky! In der aktuellen Anleihe sind Anteile mehrerer Lacuna-Windparks, deren Emissionen in den letzten Jahren erfolgreich platziert wurden. Woher stammen nun die Anteile, welche in diese Anleihe hineinfließen?

Ingo Grabowsky: Hallo Herr Horling. Wir haben in unserem Energieportfolio Anteile an mehreren deutschen Bestandswindparks und eine süddeutsche Photovoltaik-Anlage gebündelt. Diese Projekte stammen aus unserem Eigenbestand und verfügen über eine gute Historie der Produktionsdaten. Für uns ist es wesentlich, mit einer guten Projektauswahl eine solide Basis für unser Energieportfolio zu schaffen.

Grüne Sachwerte: Das Konzept der Emission lautet ja "Risikostreuung durch verschiedene Energieprojekte" sowie "Ausgleich der natürlichen Ertragsschwankungen durch verschiedene Technologien". Bei den faktischen Investitionen gibt es inhaltlich nun allerdings einen deutlichen Investitionsschwerpunkt bei Windparks in Nord-Bayern. Widerspricht dies nicht dem ursprünglichen Gedanken?

Ingo Grabowsky: Wenn man sich die getätigten Investitionen genauer ansieht, haben wir bis jetzt ca. 25% in Photovoltaik und die restlichen 75% in Windenergie investiert. Dadurch ist meiner Meinung nach immer noch eine gute Streuung über verschiedene Erzeugungsarten gegeben. Noch schwerer wiegt allerdings, dass wir bei den allermeisten Projekten bereits über eine längere Historie verfügen. Man kann also mit hoher Sicherheit einschätzen, wie hoch die Qualität des Portfolios ist. Da die Produktionszahlen in der Gesamtheit gut aussehen, finde ich die Qualität wirklich überzeugend. Etwaige Baurisiken oder gar Projektentwicklungsrisiken sind dadurch sowieso ausgeschlossen.

Energieportfolio I - Windkraft und Photovoltaik
Energieportfolio I bündelt Anteile an mehreren Windparks, unter anderem dem Windpark Feilitzsch, in Betrieb seit 2012.

Grüne Sachwerte: Kürzlich haben alle unsere bisherigen Zeichner pünktlich die erste Zinszahlung erhalten. Das aktuelle Windjahr in Süddeutschland zeigt sich bislang eher schwach – gehen Sie davon aus, dass auch in 2016 die Windparks planmäßig zur Zinszahlung der Anleihe beitragen können werden, und was geschieht, sollte dies nicht der Fall sein?

Ingo Grabowsky: Die Windjahre sind naturgemäß nicht jedes Jahr gleich gut. Hier gehört eine gewisse Schwankung einfach mit dazu. Allerdings kann ich Ihnen sagen, dass aufgrund der guten Projektauswahl die Mehrzahl der Windparks des Energieportfolios trotz des schwächeren Windjahres sehr nahe an der Jahresprognose liegen. Bei einem guten Herbst kann diese auch noch erreicht werden. Zusätzlich tragen die guten Ertragsdaten des PV-Projektes deutlich zu einer Stabilisierung bei. Insofern mache ich mir keine Sorgen bezüglich der Zinszahlung im nächsten Jahr.

Grüne Sachwerte: Wie viele Anleger haben bislang die Anleihe gezeichnet, und bis wann ist die Zeichnung noch möglich?

Ingo Grabowsky: Wir haben im Moment ungefähr 90 Anleger in unserem Energieportfolio. Der öffentliche Vertrieb ist noch bis einschließlich 22. November 2016 möglich.

Grüne Sachwerte: Nochmal eine andere Frage – wie gestaltet sich aktuell in Bayern der weitere Ausbau der Windenergie unter der „10h-Regelung“, werden überhaupt noch viele neue Windparks genehmigt?

Ingo Grabowsky: Durch die Einführung der 10h-Regelung in Bayern wurde der Mindestabstand zur Wohnbebauung deutlich erhöht. Dies erschwert in der Kombination mit dem ab 2017 gültigen Ausschreibungsverfahren die Entwicklung von neuen Windparks in unserer Region sehr deutlich. Meiner Meinung nach werden wir gerade ab Mitte 2017 fast keine neuen Windparks mehr in Bayern sehen, da dann die Vergütungen nochmals deutlich zurückgehen werden. Hier wird durch politisches Kalkül die Energiewende abgewürgt. Auf der anderen Seite hebt diese unschöne Entwicklung nochmals die Vorteile von Bestandsanlagen, wie wir sie in unserem Energieportfolio gebündelt haben, mehr als deutlich hervor.

Grüne Sachwerte: Vielen herzlichen Dank für das Gespräch und alles Gute!

Die Zeichnung der Anleihe ist noch bis zum 22. November 2016 und bereits ab 5.000 Euro möglich.  Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anforderung der vollständigen Unterlagen finden Sie im ausführlichen Internetportrait.

Quelle: Lacuna, Grüne Sachwerte

 

Lacuna in Regensburg: Experten für Erneuerbare Energie

"Energieportfolio I" als Solar- und Windkraftanleihe wurde geplant und emittiert vom Emissionshaus Lacuna und der Fronteris-Gruppe, die seit 1996 als mittelständische inhabergeführte Unternehmensgruppe in Regensburg sitzen. Mit dem Private Placement Windpark Bucheck (erfolgreich platziert zu Jahresbeginn) und der Beteiligung Windpark Hohenzellig wurden im Vorjahr erneut zwölf Windkraftanlagen mit fast 30 Megawatt Leistung in Betrieb genommen.

Weitere Informationen zur Lacuna AG

Lacuna AG aus Regensburg

Quelle: Lacuna, Grüne Sachwerte