16. Okt. 2014: Emissionsbeginn Windpark Hohenzellig Oberfranken

Windkraftfonds Hohenzellig - Investition in Windpark in Bayern
Windkraftfonds Hohenzellig - Baubeginn für Windpark in Bayern ist erfolgt

Emissionsbeginn für Windpark Hohenzellig mit acht Nordex-Windenergieanlagen in Oberfranken: Ab sofort können sich interessierte Anleger an einem modernen und effizienten Windpark südlich von Hof beteiligen. Bereits ab 10.000 Euro zzgl. 5% Agio ist der Beitritt zum Windpark Hohenzellig möglich. Anleger profitieren langfristig von den regelmäßigen Einkünften aus der Produktion des Windstromes, die nach dem neuen EEG rechtssicher vergütet wird.

Attraktiver Frühzeichnerbonus: Bei Zeichnung und Einzahlung bis Ende November 2014 erhalten Anleger einen Bonus in Höhe von 2,5% der Beteiligungssumme.

Lange Laufzeit des Windpark Hohenzellig bietet Chancen

Die Vergütung des produzierten Stromes des Windpark Hohenzellig ist zunächst auf 20 Jahre festgeschrieben. Durch die Möglichkeit des Anlagenverkaufes oder der Betriebsverlängerung um jeweils zweimal fünf Jahre können ggf. deutliche Zusatzerlöse für die Anleger generiert werden.

Investition in Windparks in Bayern als stabile Sachwert-Beteiligung

Windenergieanlage Nordex N117 für Windpark Hohenzellig
Windenergieanlage Nordex N117 für Windpark Hohenzellig - Investition in Windparks in Bayern

Der Nordex-Windpark entsteht in Nordbayern, im Landkreis Hof. Mit dem Bau wurde bereits im August 2014 begonnen. Nach dem planmäßigen Netzanschluss im Herbst 2015 wird der Windpark Hohenzellig jährlich grünen Strom für ca. 15.000 Zwei-Personen-Haushalte produzieren. Die Investition in Windparks eignet sich für Anleger, die langfristig regelmäßige Ausschüttungen erhalten wollen und die Chancen und Risiken einer Investition in Windparks einschätzen können.

Moderne Windenergieanlagen mit 141 m Nabenhöhe

Die Windenergieanlagen vom Typ Nordex N-117 mit ihren 117 Metern Rotordurchmesser sind ideal geeignet, um an dem Standort des Windparks in Bayern eine maximale Ausbeute an Windstrom zu generieren. Die durchschnittliche Windgeschwindigkeit in 141 Metern Nabenhöhe soll rund 6,3 m/s betragen, wie der Durchschnitt zweier externer Windgutachten nach diversen Sicherheitsabschlägen ergab.

Für die Investition in Windparks ist die Windgeschwindigkeit ein wesentlicher Faktor. Standorte mit etwas schwächeren Windgeschwindigkeiten erhalten im Gegenzug die höhere Grundvergütung des EEG über einen längeren Zeitraum angerechnet. In Verbindung mit der idealen Auswahl geeigneter Windenergieanlagen sind somit auch Binnenstandorte rentabel und attraktiv - wie die Windkraftbeteiligung Hohenzellig.

Weitere Informationen und die Anforderung der Beteiligungsunterlagen: Fondsportrait des Windpark Hohenzellig bei Grüne Sachwerte e.K.

Quelle: Lacuna AG, Grüne Sachwerte

 

Windkraft Hohenzellig: acht Nordex N-117 Windenergieanlagen

Windpark Hohenzellig in Bayern mit Nordex N-117 Windkraftanlage
Nordex-Windkraftanlage für Windpark Hohenzellig in Bayern

Der Windpark Hohenzellig nutzt die Windenergieanlage Nordex N117/2400, die speziell für Binnenlandstandorte entwickelt wurde. Mit einem Rotordurchmesser von 117 Metern und einer überstrichenen Rotorfläche von rund 10.700 m² ist die Windkraftanlage laut dem deutschen Hersteller Nordex die ertragsstärkste IEC-3-Turbine ihrer Klasse, die zunehmend den deutschen Windkraftmarkt belebt und eine verstärkte Nachfrage im In- und Ausland erfährt.

Nordex N117 - stetige Ökostromproduktion für Standort in Nord-Bayern

Die N117/2400, die für den Windpark Hohenzellig errichtet werden, kommen an Binnenlandstandorten in der Regel auf über 3.500 Volllaststunden und übertreffen dadurch andere Anlagen ihrer Kategorie um bis zu 20 Prozent (laut Angaben vom Hersteller Nordex). Die Windkraftanlagen in Bayern können so mit einer hohen und stetigen Stromproduktion kalkulieren.

Die Windenergieanlage Nordex N117 wird dabei auf einem Hybridturm von 141 Metern errichtet. Die Turbine ist Ergebnis elf Jahre technischer Weiterentwicklungen der Nordex-Werke sowie der Erkenntnisse aus mehr als 1.300 errichteten Windenergieanlagen der Multimegawatt-Baureihe. Der Einsatz der Windenergieanlage Nordex N117 im Windpark Hohenzellig ist somit das Ergebnis sowohl detaillierter technischer als auch kaufmännischer Erwägungen.

Quelle: Nordex Energy, Grüne Sachwerte