MenüZurück
Solar Projektentwicklung - Definition Solar Projektentwicklung - Definition

Solar Projektentwicklung

Von der grünen Wiese zum baureifen Solarpark

Definition Ablauf einer Solar Projektentwicklung

Wie funktioniert die Solar Projektentwicklung? Von der leeren Fläche bis zur fertigen Photovoltaikanlage muss viel geplant und organisiert werden. Ganz am Anfang steht die Flächenakquise, also die Suche und Auswahl geeigneter Standpunkte für eine Photovoltaikanlage. Dabei müssen die ausgewählten Flächen auf Machbarkeit und wirtschaftliche Attraktivität analysiert werden. Hierbei werden zum Beispiel Bodenanalysen durchgeführt, Flächeneigentümer ausfindig gemacht und Preisverhandlungen über langjährige Verpachtungen oder den Erwerb von Flächen geführt.

Im weiteren Verlauf müssen dann Kauf- und Pachtverträge geschlossen werden, häufig gehen hier Abschlüsse von Optionen voran, bevor endgültige Entscheidungen gefällt werden. Mit dem Abschluss einer positiven Machbarkeitsstudie und der finalen Projektsicherung ist ein wichtiger Schritt getan.

Die Baugenehmigung als Ziel der Projektentwicklung

In dieser Phase des Projektes steigen die Kosten, während die Realisierungsrisiken der Solarprojekte kontinuierlich gesenkt werden. Vor dem Bau einer Photovoltaikanlage müssen einige Gutachten und Genehmigungen eingeholt und die Möglichkeit des Netzanschlusses geprüft werden. Die technische Planung wird vorangetrieben – so werden aus Modellen und Layouts die fertigen Baupläne mit Verschaltungen entwickelt. Die Netzkapazität muss geprüft und gesichert werden, Netzeinspeise- und Stromabnahmeverträge mit dem lokalen Netzbetreiber geschlossen werden.

Das Ziel der Solar Projektentwicklung ist dann der Erhalt der finalen Baugenehmigungen zur Erlangung der Baureife. Parallel gilt es bei Bedarf, einen passenden Käufer für den Solarpark zu finden sowie ggf. die Fremdfinanzierung des Projektes vorzubereiten, falls der Solarpark mit einer fertigen Finanzierung veräußert werden soll – und dies nicht der spätere Betreiber selbst abschließen möchte.

Solar Projektentwicklung - Definition Solar Projektentwicklung - Definition

Projektentwicklung eines Solarparks - mehrere Stufen bis zum fertigen Solar-Kraftwerk. Sind Sie als Anleger eher der Entwickler- oder Betreibertyp?

Feste EEG-Vergütung oder PPA?

Ein weiterer Baustein des Projektes ist die Frage nach der Bezahlung des Stromes. In Deutschland werden Photovoltaikanlagen in der Regel über eine im Erneuerbaren-Energien-Gesetz festgelegte Vergütung über 20 Jahre finanziert. Alternativ werden aber auch vermehrt frei aushandelbare Stromabnahmeverträge (Power-Purchase Agreements – PPA) abgeschlossen. Da die EEG-Vergütung über eine staatliche Ausschreibung zunächst gewonnen werden muss, deren maximale Vergütungen zudem kontinuierlich abgesenkt werden, können die PPA in naher Zukunft durch ihre Flexibilität weiter an Attraktivität gewinnen.

Bauphase nach Abschluss der Projektentwicklung

Das Projekt kann dann in die Bauphase übergehen, welche meist jedoch deutlich kürzer ist als die eigentliche Projektierung. Dafür ist sie kapitalintensiv, denn technische Komponenten sowie Baufirmen müssen bezahlt werden. Durch schnellere oder langsamere Baufortschritte können sich Chancen und Risiken ergeben, wenn z.B. die Vergütung des Stromes vom Inbetriebnahmezeitpunkt abhängt.

Solar Projektentwicklung für Investoren Beteiligung mit kurzer Laufzeit und hoher Wirtschaftlichkeit

Aus Sicht von Investoren bietet die Phase der Solar Projektentwicklung die Möglichkeit, tiefer in die Wertschöpfungskette der Photovoltaik einzusteigen: Während die späteren Betreiber der laufenden Solaranlagen meist eine faire, stabile und planbare langfristige Renditeerwartung haben, bietet sich in der früheren Entwicklungsphase die Chance auf höhere Erträge in kürzerer Zeit. Diese Erträge sind durch die Projektrisiken naturgemäß höheren Unwägbarkeiten unterworfen, doch bei langjähriger Erfahrung der Projektierer sowie zuverlässiger Projektauswahl bietet sich ein spannendes, ertragreiches Investitionsfeld.

Höhere Chancen bei höheren Risiken: Unternehmerische Beteiligung vs. fester Zinssatz

Überall dort, wo viele Variablen existieren und viele Entscheidungen getroffen werden, bieten sich für Anleger entsprechende Risiken. Diese sollten im Idealfall eher durch eine unternehmerische Beteiligung mit Mitspracherecht und Gewinnbeteiligung (Aktie, Kommanditbeteiligung) als durch eine fest verzinsliche Kapitalanlage ohne Mitsprache und Gewinnbeteiligung berücksichtigt werden. Durch die Komplexität solcher Beteiligungen werden am Markt in der Regel höhere Mindestbeteiligungen anzutreffen sein, während für die risikoärmere Betriebsphase von laufenden Solarparks auch Betreiber-Geldanlagen mit niedriger Einstiegssumme oder gar Crowd-Investments zu finden sind.

HEP Projektentwicklung VII - Spezialfonds für Projektierung von Solarparks weltweit HEP Projektentwicklung VII - Spezialfonds für Projektierung von Solarparks weltweit

Projektentwicklung von Solarparks in einem aktuellen Spezial-AIF - hohe Chancen bei hoher Mindestbeteiligung und kurzer geplanter Laufzeit

Aktuelle und platzierte Solar-Projektentwicklungs-Investments bei Grüne Sachwerte

CAV Solar Projektentwicklung 1

CAV Solar Projekt 1 - Start der Kapitalerhöhung 2021

Solar Projektentwicklung in Deutschland und Europa 

  • 4,5 Jahre Laufzeit
  • Ab 50.000 Euro
  • Ertragsthesaurierung
  • Private Placement
mehr

Spezial-AIF Solar-Projektentwicklung VII

Solar-Projektentwicklung weltweit

Erfolgreich platziert Ende März 2021

  • 5 Jahre Laufzeit
  • Ab 200.000 Euro
  • Zielrendite über 8%
  • Spezial-AIF
mehr

Wattner SunAsset 4

Projektierung, Speicherung und Vermarktung von Solarstrom

Emission beendet:

  • 5 Jahre Laufzeit
  • Ab 10.000 Euro
  • Prog. Ausschüttungen: 145%
  • Solarfonds
mehr

Grüne Sachwerte Newsletter Wir halten Sie auf dem Laufenden

jetzt abonnieren

Solar Projektentwicklung: Definition und Beispiele Dieses Produkt teilen…

Wir informieren Sie unverbindlich.

    Ja, ich möchte auch den Newsletter per E-Mail von Grüne Sachwerte abonnieren.

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

    Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen auch postalisch zu. Eine rein digitale Zusendung hilft uns, Papier zu sparen und die Umwelt zu schonen.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt.

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme und Ihr Interesse an . Wir senden Ihnen zeitnah die gewünschten Informationen zu.

    Wir senden Ihnen gerne ausführliche Unterlagen zum Wattner SunAsset 8 zu.


    Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Nachfrage nach Solar- und Festzinsinvestments durch die Grüne Sachwerte Gruppe verwendet werden. Sie erhalten sowohl aktuelle Beteiligungsunterlagen zu „Wattner SunAsset 8“ sowie die notwendigen Folgeinformationen zur konkreten Emission als auch Informationen zu ergänzenden Produkten aus dem Solar- und Festzinsbereich. Unser Ziel ist es, Ihre Anfrage und Bedürfnisse gänzlich und allumfassend und so relevant wie möglich heute und in Zukunft zu erfüllen. Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Grüne Sachwerte Gruppe finden Sie unter Datenschutzhinweise.

    Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

    Schritt 1Wann möchten Sie mit uns sprechen?

    * Pflichtfelder

    Weiter

    Schritt 2Wie können wir Sie erreichen?

      Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

      Zurück

      Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei Grüne Sachwerte finden Sie unter Datenschutzhinweise.

      Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

      Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern und uns gern bei Ihnen zurückmelden. Vielen Dank – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

      Newsletter An- & AbmeldungWir halten Sie
      auf dem Laufenden.

        Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

        Der Grüne Sachwerte Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmensumfeld. Sie können sich hier jederzeit kostenlos an- und abmelden.

        Mit dem Klick auf ‚Jetzt abonnieren‘ erklären Sie sich mit dem Empfang des Newsletters mit den oben genannten Informationen sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zur Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Diese Seite ist durch reCaptcha geschützt. Es gelten die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

        Inhalt und Frequenz
        Der Newsletter wird ungefähr alle zwei bis drei Monate verschickt. Die Frequenz hängt aber auch von aktuellen Themen ab. Der gemeinsame Newsletter „Grüne Sachwerte Aktuell“ der Grüne Sachwerte Gruppe informiert Sie per E-Mail über ökologische Geldanlagen, Erneuerbare Energien, Energie-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie über Themen aus dem Unternehmens- umfeld.

        Anmelde- und Abmeldeverfahren (Widerruf)
        Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder auf dieser Newsletterseite.

        Beispiele bisheriger Newsletter

        Juli 2021: Steigende Strompreise – jetzt grün investieren / Film Grüne Sachwerte

        Mai 2021: Klimaschutz ist Grundrecht / neue Solar- und Windinvestments / neue Mitarbeiter

        Februar 2021: Neue Solarfonds / Ökorenta EE 12 in Kürze / CAV Spezial

        Dezember 2000: Wattner SunAsset 10 gestartet / 3 Fonds kurz vor Schließung / Aussicht auf Impact 2021

        September 2020: EU-Klimaziele verschärft: Solar und Wind als treibende Kraft – Energiewende ist gut für Klima und Investoren

        Juni 2020: Drei neue Solar / Wind Angebote, EE stabil in der Krise, neue Kooperation mit ökologischem Vermögensberater

        März 2020: Corona-Pandemie und grüne Geldanlagen

        Februar 202: Neue Produkte, Spezial-AIF und Festzins ab 15.000 Euro

        Dezember 2019: Wattner-Solarzins erfolgreich gestartet, CAV und Ökorenta schließen bald

        Oktober 2019: Interview zu Wattner SunAsset 9, Angebote bis Jahresende

        Juni 2019: Klimaneutralität: Deutschland braucht mehr grüne Energie!

        Mai 2019: Solar Sonder-Newsletter Die unglaubliche Entwicklung der Photovoltaik

        Februar 2019: Kohleausstieg kommt, Ökostrom gewinnt an Bedeutung

        November 2018: Chancen für produzierende Anlagen – ÖKORENTA 10 und CAV profitieren

        Datenschutzhinweise und weitere Informationen
        Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Newsletter-Anbieter
        Der Versand der Newsletter erfolgt mittels Sendinblue bei dem u.a. Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.